Panorama7

Rindskopfessen am 24. Januar ab 18 Uhr im RambachhausRindskopfessen der SPD-Senioren

ALSFELD (ol). Mit dem traditionellen “Rindskopfessen” starten die Alsfelder SPD-Senioren und die Arbeiterwohlfahrt gemeinsam ins Jahresprogramm 2018. Genau dazu laden sie am 24. Januar ab 18 Uhr ins Rambachhaus ein.

In der Veranstaltungsankündigung heißt es, zu Rindfleisch und Meerretich sind Mitglieder, Freunde und Bekannte am Mittwoch, 24. Januar ab 18 Uhr ins Rambachhaus eingeladen.

Anmeldungen seien erforderlich und unter 06631/1203 bis Freitag, den 19. Januar, bei Bärbel Heinrich möglich.

7 Gedanken zu “Rindskopfessen der SPD-Senioren

  1. @ Gerhard Bonn 22.01.2018 um 21:56 Uhr
    Reim dich, oder ich schlag dir die Kommode kaputt! Natürlich hätte alles noch eleganter gereimt sein können. Wie wär’s mit dieser Version?
    _________________________________________________________________

    Rambach Zambach im Altenheim:
    SPD und AWO laden dich ein
    Und schon gewahrt man riesige Töpfe
    in denen gesottene Rinderköpfe
    darauf warten, alsbald verspeist zu werden
    von ganzen SPD-SeniorInnenherden.
    Und wie jedes Jahr macht einer den Scherz,
    dass wieder mehr Rindviecher topfeinwärts
    schauen täten als aus diesem heraus.
    Und wie immer erbebt der Saal vom Applaus.
    Indem die Tischrede hier ihren Höhepunkt findet
    die Parteiprominenz Richtung Toilette verschwindet.
    Denn bei zu wenig Fleisch und zu viel Meerrettich.
    lässt so manchen seine gute Verdauung im Stich.
    Und während die Bonzen an den Klobrillen klebten,
    hört‘ man Geräusche als ob die Rinder noch lebten.
    Heftig rauschte die Spülung und eh man’s gedacht
    hatte Meerettichsahne sie zum Meerschwein gemacht.
    Aufgrund dieser Sitzung erhob sich die Frage,
    welche Summe das Sitzungsgeld denn betrage.
    Und noch im selben Atemzug stellte man fest,
    dass ein Rindskopfessen sich einsparen lässt.
    Zurück im Saal hieß es, dass man jetzt plane
    ein Meerschweinchenkopfessen mit Rindersahne.
    Dies wusste man anschließend gut zu begründen
    mit eigenem Solidaritätsempfinden.

    1

    4
  2. @Ruhig, Brauner
    Hä, wer wird abgeholt? Schneider? Wohnt der im Lauterbacher Schlösschen und braucht Gesellschaft? Merkwürdiger Kommentar!

    5

    8
  3. Reim dich, oder ich fress dich!
    Eine falsche Behauptung gleich zu Anfang. Ähh… das nennt man ja jetzt alternative Fakten.
    Ziemlich wirres Zeug das alles.
    Naja ’s is Fasching.

    5

    4
  4. Ramba Zamba im Rambachhaus:
    Die SPD gibt ein Essen aus!
    Und es verspeisen ihre Senioren
    die Rinderköpfe mitsamt den Ohren.
    Zum Nachtisch sollten sie sich bequemen
    die Partei mal bei den Hörnern zu nehmen.
    Denn der Sozialstaat entwickelte sich
    zu wenig Fleisch mit viel Meerrettich.
    Dabei sollten sie mit der Frage quälen
    warum diese Partei nur noch Hornochsen wählen.
    Vielleicht – zu des alten Parteivolks Entsetzen –
    nervt man demnächst mit Rindskopfstärkungsgesetzen,
    und damit diese sich dem Sparzwang angleichen
    wird’s nächstes Jahr nur noch zum Meerschweinchen reichen.
    Und noch ein Jahr später heißt es sodann
    ade SPD, meerrette sich wer kann.

    14

    26

Comments are closed.