Drei Teilnehmerinnen im Abschlusskolloquium des letzten Kurses (v. l.): Jasmin Kaiser (Schotten), Sandra Dörr (Mücke) und Lilija Jurcenko (Alsfeld) präsentieren mit einem Rollenspiel ihr Konzept. Foto: Jonas Borho, Vogelsbergkreis

Kind und KegelLifestylePanorama0

180 Stunden theoretischer Unterricht - Kursstart am Mittwoch, den 7. MärzTagesmutter oder Tagesvater werden

VOGELSBERG (ol). Für alle, die Spaß an der Betreuung, Förderung und Erziehung von Kindern haben, startet Anfang März vielleicht die passende Qualifizierung: Das Jugendamt und die Volkshochschule bieten wieder die Weiterbildung zur „Qualifizierten Kindertagespflegeperson“ an.

In der Ankündigung des Kreises heißt es, als Kindertagespflegeperson darf man bis zu fünf Kleinkinder in den privaten Räumen zuhause betreuen. Start sei am Mittwoch, den 7. März, in der Volkshochschule in Lauterbach. Bis zum Abschluss im November werde in 180 Stunden theoretischem Unterricht entwicklungspsychologisches, pädagogisches und rechtliches Wissen vermittelt. Auch ein zweitägiges Praktikum in einer Kindertagespflegestelle zum Reinschnuppern gehöre dazu.

Besonders für Kinder unter drei Jahren sei die familienähnliche Form der Betreuung sehr gut geeignet und nachgefragt. Durch die Anpassung der Kostenbeiträge der Eltern sei ein Betreuungsplatz in der Kindertagespflege in den meisten Fällen etwa genauso teuer wie eine institutionelle Betreuung – auch das fördere die Nachfrage. Und: Immer mehr Eltern nutzen den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz ab dem ersten Lebensjahr des Kindes, um früher in ihren Beruf zurück zu kehren. „Wir suchen also auch weiterhin nach interessierten Frauen und Männern, die sich zu Kindertagespflegepersonen qualifizieren lassen möchten“, sagte Marga Michelsons.

Geeignete Personen für die Kindertagespflege seien Frauen und Männer, die Freude am Umgang mit Kindern haben, diese in ihrer Entwicklung und Bildung fördern möchten und den Kindern eine liebevolle, wertschätzende Atmosphäre bieten können. Neben diesen persönlichen Kompetenzen müssen Tagespflegepersonen Verantwortung übernehmen wollen und an pädagogischen Themen interessiert sein. Eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern und der Fachstelle im Jungendamt sowie der Austausch mit anderen Kindertagespflegepersonen werde erwartet.

Weitere Informationen:
Informationen gibt es unter https://www.vogelsbergkreis.de/Fachstelle-Kindertagespflege.566.0.html oder bei der Fachstelle Kindertagespflege: Marga Michelsons unter 06641/9774200 oder marga.michelsons@vogelsbergkreis.de und bei Jonas Borho unter 06641/9774202 oder unter jonas.borho@vogelsbergkreis.de