Gesellschaft0

Vortrag mit Reisejournalist Stephan Schulz am 12. Januar ab 20 Uhr3D-Bilderreise durchs südliche Afrika

SCHWARZ (ol). Von Kapstadt durch die roten Dünen der Namibwüste zu der gigantischen Gnu-Migration der Serengeti bis auf den Gipfel des Kilimanjaro: Am Freitag, den 12. Januar kann man in der Auerberghalle in Schwarz mit einer faszinierenden 3D-Reise durch das südliche Afrika die „Welt hautnah“ erleben.

Stephan Schulz ist Fotograf und Reisejournalist. Mit seinen großartigen Naturlandschaften und Naturereignissen bringt er seine Arbeit im wahrsten Sinne des Wortes hautnah in den Vortragssaal und schafft dabei ein unvergessliches Erlebnis. Und genau das wird es durch Vortragsreihe „Die Welt hautnah“, die von Siglinde Fischer und Walter Steinberg ins Leben gerufen wurde, auch am 12. Januar ab 20 Uhr in der Auerberghalle in Schwarz geben.

Die roten Dünen der Namibwüste. Foto: Stephan Schulz

Schulz präsentiere dabei eine imposante Traumreise durch das südliche Afrika. Wie es in der Pressemitteilung heißt, beginnt sie in Kapstadt und endet auf dem Gipfel des Kilimanjaro. Dazwischen legen bekannte Traumziele wie die roten Dünen der Namibwüste oder die gigantische Gnu-Migration der Serengeti, aber auch Geheimtipps wie die südafrikanische Wild Coast mit ihrem Sardine Run – dem spektakulärsten Tierereignis des Kontinents.

Der Gipfel des Kilimanjaros. Foto: Stephan Schulz


An den großartigsten Naturschauplätzen begegne Schulz nicht nur den Big Five sondern auch Menschen: Löwenforscher, Haiflüsterer, Betreiber einer Tierauffangstation und Naturvölker, die ihren Lebensraum mit der Wildnis teilen.

Die Himbas, eines der Naturvölker Afrikas. Foto: Stephan Schule

Schulz soll es gelungen sein, für diesen Vortrag die spannendsten Über- und Unterwasserwelten Afrikas zu filmen. Am 12. Januar ab 20 Uhr wird er die Besucher der Auerberghalle in Schwarz mit auf eine packende Reise voller Emotionen durch das südliche Afrika nehmen – und das natürlich in 3D.