Eine größere Menge Öl wurde am Montagabend auf der Krebsbach und dem Erlenteich in Alsfeld entdeckt. Foto: privat

AlsfeldAutoFeuerwehr0

Unfall oder Umweltsünde aktuell noch unklarÖl auf dem Erlenteich und dem Krebsbach

ALSFELD (ol). Eine größere Menge Öl wurde am Montagabend auf dem Krebsbach und dem Erlenteich in Alsfeld entdeckt. Ob es sich um einen Unfall oder eine Umweltsünde handelt, wird derzeit von der Polizeistation Alsfeld ermittelt.

Die Feuerwehr der Stadt Alsfeld wurde zur Hilfe gerufen und leitete umfangreiche Maßnahmen ein. So wurden unter anderem zwei Ölsperren errichtet und ein spezielles Bindemittel ausgebracht, das auf dem Wasser schwimmend das Öl aufsaugen soll. Wie ein Feuerwehrsprecher schilderte, werden die Ölsperren in regelmäßigen Abständen kontrolliert und das Bindemittel erneuert. „Das kann sich über mehrere Tage ziehen“, sagte der Feuerwehrsprecher.

Die Polizei sowie die Feuerwehr suchten die nähere Umgebung der Altenburger Straße auf eine mögliche Ursache erfolglos ab. Hinweise nehmen die Beamten der Polizeistation unter der Telefonnummer 06631/9740 entgegen. Für die Alsfelder Feuerwehr war es bereits der dritte Einsatz des Tages, zuvor beseitigten die Feuerwehrleute bereits eine Ölspur von einer Straße und rückten zu einer fehlerhaften Brandmeldeanlage aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.