Foto: Symbolbild/Screenshot

AktionenLifestylePanorama2

kitzrettung-hilfe.de ist online - Jetzt helfenMähmaschinen sind des Rehkitz Tod

REGION (ol). Tierkinder, besonders Rehkitze werden im Feld schnell mal übersehen, so dass es, laut Pressemeldung, immer wieder zu schwer verletzten Tieren kommt. Die Kitzrettung-Hilfe in Schlitz-Willofs sei ein Zusammenschluss von zahlreichen Landwirten, Jägern sowie Natur- und Tierschützern die auf diesem Wege weitere Helfer suchen.

Als Landwirt könne man sich auf der Homepage der Kitzrettung-Hilfe registrieren und Mähtermine für das Frühjahr angeben. Die Mitglieder und ihre Helfer werden dann rechtzeitig anrücken, um die Felder nach Jungtieren abzusuchen. So rette man Leben und erspare den Landwirten die qualvollen Bilder der schwer verletzten Tiere und ihr markdurchdringendes Schreien.

Ob als Helfer oder als gut informierter Bürger. Die Homepage könne auch einfach als Informationsquelle genutzt werden, doch man sei für jeden Helfer dankbar. Allerdings nicht nur dafür: Man nehme auch gerne Tipps für Rettungsmethoden von Jungwild entgegen. Egal ob man nun mit tatkräftiger Unterstützung, Wissen oder dem bau und aufstellen von Rehwildscheuchen helfen möchte. Jeder sei Willkommen. Mit dem Ziel das schreckliche Leiden und den grausamen Tod der Tiere zu verhindern.

2 Gedanken zu “Mähmaschinen sind des Rehkitz Tod

  1. Genau Astrid!
    Mähen wir die Felder doch ganz einfach im Winter.
    Und wenn noch Zeit ist Ernten wird Weizen und Mais im Schnee.
    *Ironie off*

    5

    4
  2. Die Mähmaschinen sind nicht das Problem für die Rehkitze, sondern wir Menschen. Wir mähen während der Aufzuchtzeit der Tiere. Das gilt es zu beenden, ansonsten müssten alle Felder vorher abgesucht werden. Es wird Zeit, dass wir uns ändern!

    11

    9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.