Blick in eine Filiale der Sparkasse Oberhessen. Fotos: ls
Blick in eine Filiale der Sparkasse Oberhessen. Fotos: ls

AlsfeldLauterbachPanorama1

Verwaltungsrat verkleinert Vorstand - Reinhold Wintermeyer ab Mitte 2018 im RuhestandPersonelle Veränderungen bei der Sparkasse Oberhessen

REGION (ol). Im Vorstand der Sparkasse Oberhessen gibt es ein paar personelle Veränderungen. Das teilte die Bank in einer Pressemitteilung mit. Reinhold Wintermeyer wird im nächsten Jahr in den Ruhestand gehen und Thomas Falk wird an seiner Stelle stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Roman Kubla hingegen wird zum ordentlichen Vorstandsmitglied aufrücken.

In einer aktuell für die deutsche Kreditwirtschaft sehr herausfordernden Zeit hat der Verwaltungsrat der Sparkasse Oberhessen laut Pressemitteilung in seiner vergangenen Sitzung zukunftsweisende Entscheidungen für die Sparkasse getroffen.

Nach fast 20 Jahren großen Engagements im Vorstand der Sparkasse Oberhessen – davon über elf Jahre als stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes – soll Reinhold Wintermeyer zum Ende seiner aktuellen Amtszeit Mitte des nächsten Jahres in den Ruhestand wechseln. Landrat Manfred Görig, Vorsitzender des Verwaltungsrates, dankte Reinhold Wintermeyer ausdrücklich für seine geleistete Arbeit. Wintermeyers Nachfolge als stellvertretenden Vorsitzenden soll Thomas Falk zum Juli des kommenden Jahres übernehmen.

Vorstand für künftige Arbeit gut aufgestellt

Der Vorstand der Sparkasse Oberhessen werde künftig ein dreiköpfiges Gremium sein: Günter Sedlak, Vorsitzender des Vorstandes, Thomas Falk, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes, und Roman Kubla. Kubla, der im März 2015 als stellvertretendes Vorstandsmitglied berufen wurde, wurde vom Verwaltungsrat mit Wirkung zum 1. Juli 2018 zum ordentlichen Vorstandsmitglied bestellt. Die personellen Veränderungen im Vorstand sollen, wie eine Sparkassen-Sprecherin auf Anfrage von Oberhessen-live bestätigte, nichts mit dem Untreue-Skandal der Bank zu tun haben.

Landrat Manfred Görig soll sich überzeugt gezeigt haben, dass der Vorstand in dieser Zusammensetzung gut für die Chancen und Herausforderungen der Zukunft aufgestellt sei und wünschte dem Vorstand für die künftige Arbeit weiterhin viel Erfolg.

Ein Gedanke zu “Personelle Veränderungen bei der Sparkasse Oberhessen

  1. Der Vorstand gut aufgestellt? Wann übernimmt endlich dieser Sedlak seine Verantwortung und tritt angesichts des entstandenen Millionenschaden in Bezug auf die Unterschlagung in Millionenhöhe zurück? Wenn er es nicht von selbst tut, sollte die Politik ihn dazu zwingen!

    13

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.