Gesellschaft0

TVA Handball Herren mussten Niederlage hinnehmenTVA mit herber Schlappe beim TSV Eintracht Böddiger

ALSFELD (ol). Am Ende der gegen den TSV Eintracht Böddiger gespielten 60 Minuten gab es, laut Pressemeldung, einige lange Gesichter bei den Alsfelder Spielern und Trainern zu sehen. Nichts sei es mit der erhofften Wiedergutmachung für das Spiel der Vorwoche gewesen.

Vielmehr knüpften die Jungs von Trainer Liviu Pavel daran an, wo sie letzte Woche im Heimspiel gegen die HSG Landeck/Hauneck aufgehört hatten. Technische Fehler im Angriff verbunden mit einer hohen Fehlwurfquote, nachlässiges Abwehrspiel und eine absolut nicht überzeugende Torwartleistung sorgten dafür, dass die Alsfelder am Ende mit 32:25 den Kürzeren zogen.

Absolut verdiente Niederlage

Dabei hatte es in der ersten Spielhälfte noch gar nicht so schlecht ausgesehen. Man kam recht gut in die Partie und ging beim 4:6 erstmals mit zwei Treffern in Führung. Die Gastgeber ließen jedoch nicht locker und blieben dran, immer wieder unterstützt durch die Alsfelder Abwehr und Torleute gelangen einfache Gegentore. Zu allem Überfluss erhielt Daniel Czaja schon sehr früh die zweite Zeitstrafe und musste damit in der Defensive gehörig aufpassen, um nicht disqualifiziert zu werden. Beim Stand von 13:13 ging es in die Halbzeitpause.

Für den zweiten Abschnitt hatten sich die Alsfelder sicher vorgenommen, die Fehler der ersten Hälfte abzustellen. Doch tatsächlich wollte nun gar nichts mehr gelingen. Trotz mehrminütiger Überzahl gelang dem TVA kein Tor. Vielmehr zogen die Gastgeber bis auf 18:13 davon. Von diesem Nackenschlag erholte sich der TVA nicht mehr und musste eine am Ende auf Grund der gezeigten Leistung absolut verdiente 31:25 Niederlage hinnehmen, die für das Spiel gegen den Klassenprimus von der HSG Werra/WHO am kommenden Samstag sicher nicht die allerbeste Vorbereitung sei.