Sie gehen auf Tour: Die Chefärzte Dr. Andreas Hettel (links) und Dr. Felix Meuschke informieren über Erkrankungen im Bauchraum. Beim Auftakt in Borken werden sie von Facharzt Eghart Bredow unterstützt. Foto: Klein

GesundheitSchwalmVeranstaltung1

Kostenlose Vorträge in Borken, Homberg, Stadtallendorf und OberaulaGesundheitsakademie geht auf Tour

VOGELSBERGKREIS (ol). Die Vortrags-Veranstaltungsreihe Gesundheitsakademie erfreue sich im Asklepios Klinikum Schwalmstadt großer Beliebtheit, weshalb sie nun auf Tour ginge, wie in einer Pressemeldung bekannt gegeben wurde.

„Wegen der positiven Resonanz gehen wir nun auf Tour. Die Premierenveranstaltung steht am Mittwoch, 13. September, 18 Uhr, im Kulturzentrum Altes Amtsgericht in Borken auf dem Programm“, kündigte Dr. Felix Meuschke, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie in einer Pressemitteilung an. Die weiteren Orte und Termine der kostenlosen Veranstaltungen seien am Mittwoch, 4. Oktober, 18 Uhr, im Kultur- und Begegnungszentrum „Alte Sparkasse“ in Homberg, im Gemeinschaftszentrum Stadtallendorf am Mittwoch, 1. November, 18 Uhr, und am Mittwoch, 6. Dezember, 18 Uhr, in den Räumen der Mehrgenerationen Stätte im Sozialzentrum Oberaula.

Das allgemeinverständliche Erklären medizinischer Begriffe und deren Zusammenhänge praktizieren die Ärzte des Asklepios Klinikums Schwalmstadt seit vielen Jahren im Rahmen der Vortragsreihe Gesundheitsakademie mit großem Erfolg. „Beflügelt und motiviert vom Lob unserer Zuhörer, starten wir nun zu einer Tour in unterschiedlichen Orten“, erklärte der Chefarzt der Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin, Dr. Andreas Hettel. Dabei werden die Asklepios-Mediziner von Hausärzten, wie dem Facharzt für Innere Medizin, Eghart Bredow, beim Auftakt in Borken unterstützt.

Gesundheit verzeichnet steigendes Interesse

„Wir verzeichnen ein stetig steigendes Interesse an Themen rund um die Gesundheit. Angesichts dessen freue ich mich darüber, dass wir nun auch zu den Menschen vor Ort kommen werden“, sagte Klinikgeschäftsführerin Dr. Dagmar Federwisch. Nach Auskunft von Dr. Meuschke erwarten die Besucher interessante Kurzreferate über Divertikel, den Beulen in der Darmwand, und deren Vorbeuge-, beziehungsweise Behandlungsmöglichkeiten sowie Informationen über die Fast Track Chirurgie. „Ziel dieses therapeutischen Konzeptes ist es, allgemeinen Komplikationen nach einer Operation entgegenzuwirken, um so den Heilungsprozess zu beschleunigen. Dazu gehört beispielsweise, dass wir Patienten sehr schnell wieder mobilisieren. Je zügiger sie wieder fit sind, desto eher können sie in ihren gewohnten Alltag zurückkehren.“

Einen weiteren Schwerpunkt der jeweils etwa 90 Minuten dauernden Veranstaltungen bilde die minimalinvasive Bauchchirurgie. Dr. Meuschke würde die Zuhörer über den Einsatz eines modernen dreidimensionalen Kamerasystems mit hochauflösender Bildqualität informieren. Der Experte erklärt: „Dieses System setzen wir beispielsweise bei der Entfernung der Gallenblase ein, bei Darmoperationen oder in der Refluxchirurgie.“

Ein Gedanke zu “Gesundheitsakademie geht auf Tour

  1. Auf Tour? Es gruselt einem. Was machen denn in der Zeit die Patienten? Sind die dann gut aufgehoben beim Assistenzarzt oder Praktikant? Werbung ist alles. Der Chefarzt kann doch nicht an zwei Orten gleichzeitig sein.
    Diese Art der Werbung erschreckt und sagt nur eins, „zuerst die Kohle dann der Patient. Diese Art der Werbung betreibt mittlerweile jede Klinik.
    Wo kann man noch hin? Wo steht der Patient noch im Fokus? Man weiß es nicht. Ein Lotteriespiel.

    1

    3

Comments are closed.