Gesellschaft0

Stadt Alsfeld erhält Landesmittel, Bürgermeister Stephan Paule fordert Vereine zur Beantragung von Fördermitteln aufIntegration als Potenzial und Chance für Vereine

ALSFELD (ol). Integration ist das große Thema unserer Zeit. Maßnahmen gibt es jede Menge. Eine der erfolgreichsten Maßnahmen sei die Integrationsarbeit, die die Sportvereine in der Region leisten, wie die Stadt in einer Pressemeldung bekannt gab.

Der Sport leistet hier einen wichtigen Beitrag– in den vergangenen Jahren hat er bereits vielfach seine außerordentliche Integrationskraft unter Beweis gestellt. So konnten aufgrund der Initiative der Stadt Alsfeld in 2016 heimische Vereine und Institutionen mit fast 10.000,00 Euro gefördert werden.

Voraussetzung zum erneuten Erhalt der Fördermittel 2017 war, das Sport-Coach Michael Seum von der Stabsstelle Soziales und Kultur eine Aufbauqualifikation beim Landessportbund Hessen erfolgreich in der vergangenen Woche in Baunatal abgeschlossen hat.

Förderanträge können und sollen gestellt werden

Bürgermeister Stephan Paule fordert nun die Alsfelder Vereine und Institutionen auf, Förderanträge an die Stadt Alsfeld für ihre bereits geleistete Arbeit 2017 oder neue Sportangebote zu stellen. Förderungen wie Aufwandsentschädigungen für Personen, die Sportangebote anleiten, oder Sachmittel wie Sportkleidung oder Trainingsmaterialien, Transportkosten und vieles mehr könnten bei der Stadt Alsfeld beantragt werden.

Bei der Antragsstellung sei die Stadt Alsfeld selbstverständlich behilflich und berate auch die Vereine.


Kontakt:
Ansprechpartner ist hier Sport-Coach Michael Seum von der Stabsstelle Soziales und Kultur unter Telefon: 06631-182-188 oder per Mail: m.seum@stadt.alsfeld.de.