Gesellschaft0

In Leusel gibt es ab sofort eine KinderfeuerwehrStartschuss für Kinderfeuerwehr in Leusel

LEUSEL (ol). Zum 85-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr in Leusel gründete sich am Samstag eine Kinderfeuerwehr. Im Rahmen des dritten Spritzenhausfestes gab Wehrführer Manuel Heiser im Beisein von Bürgermeister Stephan Paule und Stadtbrandinspektor Daniel Schäfer den offiziellen Start. Mit sieben Kindern wollen sich die Brandschützer demnächst im Alsfelder Stadtteil Leusel spielerisch dem Thema Feuerwehr widmen.

Die Leitung der neuen Nachwuchsgruppe hat Ann-Katrin Hawelka. „Wir wollen ein Stück weit in die Zukunft gehen“, sagte Wehrführer Heiser zur Gründung. Er betonte, dass es bei der Kinderfeuerwehr besonders um das Kennenlernen der Feuerwehr für Kinder und Eltern sowie das spielerische Lernen zum Verhalten bei Notfällen gehe. Bürgermeister Paule zeigte sich in einem Grußwort sehr erfreut über die Gründung.

„Es hat sich bewährt, dass Kinder früh die Erste Hilfe und das richtige Verhalten im Notfall erlernen“, erklärte der Bürgermeister. Aus seiner Sicht erhalten mit der neuen Nachwuchsgruppe auch die Eltern der Kinder einen guten Einblick in die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr. Er betonte, dass es noch nicht in allen Städten und Gemeinden des Vogelsbergkreises eine Kinderfeuerwehr gibt. Zur Gründung überreichte der Bürgermeister einen Scheck der Sparkassenversicherung über 110 Euro sowie ein weiteres Couvert aus dem Rathaus.

Die Feuerwehr erleben: Mit der Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr in Leusel gingen die Kinder gleich zur Eröffnung auf Tuchfühlung. Fotos: privat

Feuerwehr erleben jetzt auch in Leusel

Stadtverordnetenvorsteher Michael Refflinghaus erklärte zur Gründung der Kinderfeuerwehr: „Die Kinder lernen hier spielerisch Verantwortung zu übernehmen und sich für die Gemeinschaft einzubringen“. Stadtbrandinspektor Daniel Schäfer zog nach: „Kinder wollen die Feuerwehr sehen und erleben, das ist jetzt in Leusel möglich“.

Das eigentliche Spritzenhausfest wartete mit Hüpfburg, ausgestellten Feuerwehrfahrzeugen und Spielen für Kinder auf Besucher. Das bekannte Zielspritzen mit der Kübelspritze fehlte natürlich auch nicht. Am Grillstand waren die marinierten Rindersteaks eine kulinarische Abwechslung.

Zum Spritzenhausfest wurden die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr ausgestellt. Auch eine Hüpfburg gab es für die kleinen Gäste.