Sport0

TVL gewinnt Nachbarschaftsduell gegen HombergKreisstädter schlagen Oberwälder

LAUTERBACH (ol). Der TVL stellte mit seinem 7:1 Sieg gegen den TV Homberg im vorgezogene Heim-Rückspiel vor den Sommerferien die Weichen für das Spitzenspiel in Grebenhain. Beide Mannschaften hatten vor dem 5. Spieltag 6:2 Punkte. Tabellenführer in der Badminton Hobbyliga Osthessen Gruppe B war der Neuling Blau Gelb Fulda.


Einen Favoriten gab es im Vorfeld nicht, um so mehr war die richtige Spieleraufstellung von beiden Mannschaftsführern wichtig, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins. Wie eng die Spiele waren, zeigen die erzielten Spielpunkte. Grebenhain erzielte 311, Lauterbach 294., in den Sätzen lag dann aber Lauterbach um Spielführer Stefan Lott mit 10:7 vorne, was letztendlich auch den zum unerwarteten 5:3 Erfolg führten.

Spannend bis zum Schluss

Dieser entscheidende 5. Punkte wurde allerdings erst im letzten Spiel, im Mixed, von Luisa Faust und Dirk Stepf, die in dieser Kombination zum ersten Mal zusammen spielten, erzielt. Davor gab es wirklich knappe Kisten auf beiden Seiten. Fast schon traditionell ging das Damendoppel mit Petra Burkart und Luisa Faust mit 16:21 und 15:21 verloren.

Da die Männerdoppel parallel und in ungewohnten Kombinationen spielten, überraschte das 2. Herrendoppel mit einem nicht erwarteten 3 Satzsieg und beendete das Spiel 2:1 für Lauterbach. Einzig das Dameneinzel verlief aus Lauterbacher Sicht sehr einseitig. Petra Burkart verlor klar und auch Moritz Eisenträger konnte sich nicht gegen seinen Gegner behaupten. Dafür gingen die Einzel von Stefan Lott und Benjamin Hardt an Lauterbach, so dass schon vor dem abschließenden Mixed Lauterbach mit dem 4:3 Zwischenstand mindestens ein Unentschieden feiern konnte.

Es war knapp

Letztendlich gewannen die Kreisstädter knapp aber aufgrund der tollen Mannschaftsaufstellung und -leistung das so wichtige Spiel um Platz 2 in der Gruppe B. Durch das bessere Punkt- und Spielverhältnis ist Lauterbach bis zum nächsten Spiel gegen Fulda sogar Tabellenführer. Bis zum Rückspiel gegen Grebenhain im November bleibt es weiterhin spannend in der Hobbyliga Osthessen.