Blaulicht0

Polizeibericht vom Wochenende: Streitereien, häusliche Gewalt, Schlägereien und Sachbeschädigung in Alsfelder SchulenZahlreiche Streitigkeiten um den 1. Mai

VOGELSBERGKREIS (ol). Eine Menge zu tun hatten die Polizeistationen in Lauterbach und in Alsfeld an diesem Wochenende. Von leichten Streitereien über häusliche Gewalt, Vandalismus, Sachbeschädigungen, Einbrüchen bis hin zu Schlägereien war für die Polizei im Vogelsbergkreis wohl alles dabei.

Zahlreiche Streitigkeiten verzeichneten die Polizeistationen in Lauterbach und Alsfeld an diesem verlängerten Wochenende – die Schlichtungen waren nicht immer von Erfolg gekrönt, teilte die Polizei mit. Auf der Kirmes in Grebenhain-Crainfeld sei es am frühen Montagmorgen zu einer Auseinandersetzung zwischen einem dort eingesetzten 33-jährigen Security-Mitarbeiter und einem stark alkoholisierten 35-jährigen Kirmesbesucher aus dem Wetteraukreis gekommen. Der 35-Jährige sei ob seines Zustandes bereits aus dem Festzelt verwiesen worden, was ihn aber offensichtlich nicht sonders scherte. Beim erneuten Antreffen durch die Security-Mitarbeiter im Zelt schlug er nach ersten Erkenntnissen der Polizei um sich und verletzte den 33-Jährigen durch Faustschläge. Die hinzugerufene Polizeistreife habe bei einem durchgeführten Atemalkoholtest einen Wert jenseits der zwei Promille bei dem Tatverdächtigen festgestellt. Die Kirmes fand nun ohne ihn statt. Er sei zwecks Ausnüchterung in Gewahrsam genommen worden und verbrachte den Rest der Nacht in der Polizeizelle.

Gleiches Schicksal ereilte einen 39-jährigen Mann aus Schwalmtal, der während einer öffentlichen Mai-Veranstaltung an der Hardtmühle in Eifa ausrastete. Dort fing der Mann am frühen Nachmittag zu randalieren an, heißt es im Polizeibericht. Sein Pech, dass die Veranstaltung auch von Polizeibeamten besucht wurde, die sich dort privat aufhielten. Insofern habe der 39-Jährige schnell überwältigt, beruhigt und von Bekannten nach Hause gebracht werden können. Kurz vor 17 Uhr sei der Angetrunkene erneut auf der Veranstaltung erschienen. Dabei habe er ein Messer bei sich geführt, ohne dieses jedoch eingesetzt zu haben. Noch bevor mehrere Polizeistreifen am Veranstaltungsort eintrafen, sei er von der Örtlichkeit geflüchtet. Die nun eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief wenig später erfolgreich. Er wurde auf  dem Nachhauseweg angetroffen und das Messervorläufig sichergestellt. Auch ihm blieb der Weg in das Polizeigewahrsam nicht erspart. Der bei ihm durchgeführte Atem-Alkoholtest erreichte ebenso wie zuvor rekordverdächtige Werte deutlich über zwei Promille hinaus.

Einbruch, Sachbeschädigung in Alsfelder Schulen und jede Menge weiteres

Das war allerdings noch nicht alles: Außerdem gingen während des verlängerten Wochenendes ein oder mehrere unbekannte Täter sowohl das Gebäude der Volkshochschule im Klaggarten als auch die daneben liegende Gerhard-Hauptmann-Schule an. Während in der Volkshochschule zunächst nur ein Fenster eingeworfen wurde und der oder die unbekannten Einbrecher nicht in das Gebäude eingedrungen waren, holten sie dies in der Gerhard-Hauptmann-Schule nach. Hier stiegen sie mit gleicher Vorgehensweise in Räume ein. Da es aber ab dort nicht mehr weiter ging, zogen sie mit Diebesgut in geringem Wert wieder ab. Der angerichtete Schaden dürfte etwa 600 Euro betragen.

In Homberg Ohm stiegen unbekannte Täter währenddessen in einen Einkaufsmarkt in der Straße „An den Sandäckern“ ein. Die Ganoven gelangten über das Dach in die Büroräume. Von dort ließen sie Zigaretten im wert von über 500 Euro mitgehen.


Auch mit sonstigen Delikten hatte die Polizei an diesem Wochenende zu tun: ein eingeschlagenes Fenster, gestohlene Stegplatten, ein brennender Schrebergarten und ein gestohlenes Kennzeichen in Alsfeld sowie Graffiti-Schmierereien in Lauterbach. Einen ruhigen Start in den Mai war das für die Polizei des Kreises wohl nicht.