Gesellschaft0

Schüler und Unternehmen profitierten von dem Angebot in den Alsfelder HessenhallenViele Mitmachangebote auf der Ausbildungsmesse

ALSFELD (mb). Sind Überraschungen ein sicherer Berufseinstieg? Mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigte sich die elfte Auflage der Alsfelder Ausbildungsmesse in diesem Jahr. 74 Messestände informierten über Firmen und Ausbildungsberufe und weckten das Interesse der jungen Besucher. Viele Unternehmen waren dabei kreativ und luden die Schüler zum Ausprobieren und Erfahren ihrer Tätigkeiten ein.

Landrat Manfred Görig leitete die Veranstaltung mit einer kleinen Ansprache ein und war sichtlich erfreut über den großen Andrang vonseiten der Besucher sowie teilnehmenden Unternehmen. „Diese Messe ist eine gute Gelegenheit sich beruflich zu orientieren in dieser schwierigen Phase des Übergangs von Schule zu Beruf.“ Mindestens ein Drittel aller Schüler wüsste heute nicht, was sie später einmal werden wollen. Damit bekräftigte er die Wichtigkeit der Ausbildungs- und Berufsmesse.

Landrat Manfred Görig ist begeistert von den Möglichkeiten der Schüler heutzutage,

Landrat Manfred Görig ist begeistert von den Möglichkeiten der Schüler heutzutage.

„Auch im Hinblick auf den Fachkräftemangel ist die Messe für alle eine Chance“, so Görig. Er erinnerte an Zeiten, zu denen sich noch 70 Schüler auf einen Ausbildungsplatz beworben haben. „Heute ist es für die Firmen wichtig, die Messe auch als Werbefläche für sich selbst zu nutzen.“ Görig zeigte sich von den Möglichkeiten begeistert, die junge Menschen heutzutage haben, um sich über ihr Wunscharbeitsfeld zu informieren. „Ich erinnere mich an 1972, da hieß es ‚Geh mal in die Firma und frag, ob du dort anfangen kannst‘, heute können sich die Schüler im Vorfeld orientieren und ausprobieren.“

So zum Beispiel an den Pflegeparcours der Vogelsberggemeinschaft im Bereich Pflege. Sämtliche Pflegeeinrichtungen und Vereine haben sich versammelt, um gemeinsam den Schülern den Pflegeberuf und auch die Situation der Klienten selbst näher zu bringen. So konnten die Messebesucher anhand von Gewichten feststellen, wie es ist, in alten Knochen zu stecken oder mussten mit verbundenen Augen und einem Rollator durch das Messegelände laufen. Auch seinen Blutzuckerwert konnte man an den Ständen überprüfen.

Ausbildungsmesse

Den Beruf von der anderen Seite kennenlernen: Wie fühlt man sich als älterer Mensch?

Die Ausbildungsmesse konzentriert die Unternehmen der Region an einem Ort

Die Schüler nahmen die Angebote fleißig wahr. Zwar waren die Aktivitäten auch mit vielen Blödeleien verbunden und eine Schülerin aber gab zu: „Es ist unglaublich, wie schwer meine Knochen jetzt sind.“ Görig verwies weiterhin auf die Möglichkeiten, die die Messe der Integration von Flüchtlingen bietet: „Viele sind heute mit ihren Betreuern da, um sich zu informieren. Die beste Möglichkeit für Integration ist über den Beruf.“ Der Landrat bedankte sich weiterhin für die finanzielle Unterstützung durch das hessische Sozialministerium sowie die Organisation durch die kommunale Vermittlungsagentur und dem Geschäftsführer der Hessenhallen Christian Schmidt und seinem Team.

Die Firma Deisenroth & Soehne präsentierte den Messebesuchern ein attraktives Gefährt.

Die Firma Deisenroth & Soehne präsentierte den Messebesuchern ein attraktives Gefährt.

Viele Unternehmen auf der Messe lockten mit großen Autos oder interessanten Mitmachangeboten. So konnten sich die Schüler an einem Quiz ausprobieren oder selbst einen Handyhalter schleifen. Vor allem die handwerklichen Berufe konnten ihr Berufsbild direkt vor Ort präsentieren. Die Handwerkskammer Wiesbaden wiederum war als Vertretung für viele verschiedene handwerkliche Ausbildungsberufe als Ansprechpartner vor Ort. Dafür konnten Polizei, Bundeswehr und die Lauterbacher Luchse mit Berufskleidung glänzen.

Die(Verpackungs) Produktvielfalt der Firma STi.

Die (Verpackungs) Produktvielfalt der Firma STi.

Ein Projekt von Auszubildenden der Berufe Metallbauer und Feinwerkmechaniker im zweiten Ausbildungsjahr.

Ein Projekt von Auszubildenden der Berufe Metallbauer und Feinwerkmechaniker im zweiten Ausbildungsjahr.

Andere Unternehmen brachten einfach ihre Produkte mit und präsentierten diese vor Ort. So präsentierte die Firma Günther envirotech eine Sortiermaschine oder die STI Group präsentierte die Vielfalt der Verpackungen, die sie produzieren. Und sind Überraschungen letztendlich ein guter Berufseinstieg? Ferrero beantwortet diese Frage mit ja und präsentierte sich mit dem Aushängeschild Überraschungsei.

Die elfte Auflage der Alsfelder Messe „Marktplatz Ausbildung“ war ein voller Erfolg für Schüler und Unternehmen. Zufrieden und ein bisschen orientierter gingen die Schüler nach Hause.

Weitere Eindrücke der Ausbildungsmesse 2016: