Gesellschaft0

Präsidentenwechsel beim Lionsclub Alsfeld-LauterbachLions-Amtskette geht an Heiko Stock

ALSFELD (ol). Der Präsidentenwechsel ist der feierliche Höhepunkt im Jahr des Lionsclubs Alsfeld-Lauterbach. Aufgrund von Corona konnte der Wechsel allerdings nicht im üblichen Rahmen vollzogen werden, sondern in einem kleineren Rahmen. Dennoch: Der Lautertaler Heiko Stock ist der Nachfolger von Sascha Klohk und damit der neue Präsident des Clubs.

In der Pressemitteilung heißt es, der zum 30. Juni scheidende Präsident Sascha Klohk aus Alsfeld übergab deshalb im kleinen Kreis im Beisein der beiden Ehefrauen formal die Amtsgeschäfte an seinen Nachfolger Heiko Stock aus Lautertal. Dazu gehörte auch die Überreichung der Amtskette sowie der Sitzungsglocke.

„Im abgelaufenen Lionsjahr hat die Corona-Pandemie das letzte Viertel stark beeinflusst“, sagte der scheidende Präsident Sascha Klohk. „Nach unserem Clubabend am 4. März konnten wir uns nicht mehr im gewohnten Rahmen treffen. Auch wenn der gegenseitige Austausch gefehlt hat, ging unser Clubleben – auch dank der neuen digitalen Medien – weiter. Vor allem waren es die Ideen und Rückmeldungen von den Clubmitgliedern, mit deren Hilfe wir weiter aktiv und getreu unserem Motto ‚we serve – wir dienen‘ gerecht werden konnten.“

An der Villa Raab in Alsfeld fand der kleine Wechsel der Lions-Präsidenten statt. Sascha Klohk übergibt die Geschicke des Clubs an Heiko Stock. Foto: Heiko Stock/Lionsclub Alsfeld-Lauterbach

Dazu gehörte beispielsweise die Unterstützung der Obdachlosenhilfe, der Umzugs der Alsfelder Tafel oder die Übergabe von Mund- und Nasenschutzmasken. Ein Höhepunkt der Präsidentschaft sollte eine Baumpflanzaktion im Bereich des Forstamtes Romrod werden. Die Erhaltung der Umwelt sei eines der zentralen Themen von den Lions. „Das konnte nun nicht mehr durchgeführt werden, steht aber auf der Agenda meines Nachfolgers“, gab Klohk bekannt.

Neben dem angesprochenen Umweltthema wolle er sich im nächsten Lionsjahr auch verstärkt der Diabetesvorsorge widmen. „Viele Menschen wissen nicht, dass sie Risikopatienten für Diabetes sind. Soweit der Herbstmarkt am 1. November in Lauterbach stattfinden kann, planen wir mit Partnern eine Informationsoffensive. Auch soll das Konzert der Chöre in Alsfeld im Advent zum 15. Mal im gewohnten Rahmen durchgeführt werden, soweit es die behördlichen Auflagen zulassen“, erklärt der amtierende Präsident. Man wolle auch weiterhin dort unterstützend tätig sein, wo Hilfebedarf bestehe.