Wirtschaft8

Landrat Görig im Interview über die Berufsmöglichkeiten bei der Kreisverwaltung#ErzählDochMal: Das Arbeiten in der Kreisverwaltung

VOGELSBERG (ol). Auf dem Amt wird den ganzen Tag nur gestempelt? Von wegen! Auf der Ausbildungsmesse in Alsfeld haben wir uns mit Landrat Manfred Görig zusammengesetzt und nachgefragt: Was kann man alles bei der Kreisverwaltung machen und wie sollte man mitbringen?

Für unsere Reihe „Erzähl doch mal“ haben wir uns mit unserem mobilen Kamerastudio auf der Ausbildungsmesse in der Alsfelder Hessenhalle breit gemacht und einfach mal nachgefragt: Was macht euer Unternehmen, wie sieht der Alltag aus und was macht euch besonders Spaß, an eurem Job. Neben den Arbeitgebern haben wir es uns auch nicht nehmen lassen, einmal die Azubis zu fragen, wie sie zu ihrem Unternehmen gekommen sind, was es besonderes dort zu erleben gibt und warum ihnen ihr Job Spaß macht.

Weiteres rund um das Thema Ausbildung und zur Reihe #ErzählDochMal gibt es hier:


8 Gedanken zu “#ErzählDochMal: Das Arbeiten in der Kreisverwaltung

  1. Ich kann nichts negatives sagen, zu den Mitarbeitern von der Kreisverwaltung, fast alle sind sehr proffesionell/kompotent und freundlich.

    2

    3
    1. @ Pyrománe vom ACKER
      Das war ja wohl gar nicht das Thema! Selbstverständlich sind die Mitarbeiter im Landratsamt sachkompetent und im Umgang mit Menschen geschult. Wäre ja ein Armutszeugnis, wenn dem nicht so wäre.

      6

      0
  2. Alleine das man einzig bei der Kreisverwaltung nicht Azubis oder Mitarbeiter selbst sprechen lässt sondern der große Zampano sich selbst das Mikro greift sagt meiner Meinung nach schon sehr viel aus über das Arbeiten in der Kreisverwaltung.

    29

    3
  3. „Neben den Arbeitgebern haben wir es uns auch nicht nehmen lassen, einmal die Azubis zu fragen, wie sie zu ihrem Unternehmen gekommen sind, was es besonderes dort zu erleben gibt und warum ihnen ihr Job Spaß macht.“
    Da bin ich dann wohl im falschen Film gelandet. Denn ich erfahre lediglich vom Landrat höchstselbst, dass er „beim Vogelsbergkreis“ arbeitet. Das #ErzählDochMal-Schema: „Das Arbeiten in der Kreisverwaltung“ wird aber irgendwie nicht eingehalten und führt auf Nebengeleise. So erzählt der Landrat nicht, wie er in der Kreisverwaltung arbeitet (man wüsste es zu gern!), sondern wen alles ER dort ausbildet. Tatsächlich dürfte dies Aufgabe diverser Kreisbedienster sein, die in ihren Sparten über entsprechende Ausbildungsberechtigungen verfügen. Immerhin gibt es implizit Tipps für das erfolgreiche Bewerbungsgespräch am Goldhelg: Desinteresse und Aufs-Handy-Gucken (Wer macht denn sowas?) würden die goldene Zukunft als Kreisbedienstete(r) verbauen. Ansonsten scheint nicht allzu viel verlangt zu werden. Wie bei der Position Landrat, was ja bekanntermaßen auch gar kein Ausbildungsberuf ist und die lediglich voraussetzt, dass man sich zum Landrat berufen fühlt.
    Ob dem Landrat sein Job Spaß macht, ist dem Video nicht zu entnehmen. Wohl aber, dass Herr Görig sich in der Situation nicht sehr wohl zu fühlen scheint. Die Mimik verrät’s.

    19

    3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.