Blaulicht0

Freiwillige Feuerwehr Alsfeld Mitte, Eudorf und Liederbach rückten zum Vollalarm ausBrennende Matratze sorgt für Vollalarm

ALSFELD (ol). Wie die Leitstelle des Vogelsbergkreis in einer Erstmeldung bekannt gab, sollte es in der Ostpreußenstraße in Alsfeld zu einem Brand mit Menschenleben in Gefahr gekommen sein, Rauch trat aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr befanden sich glücklicherweise keine Bewohner in der Wohnung. Es wurde niemand verletzt.

Unter Vollalarm wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Alsfeld mit den Einsatzabteilungen Mitte mit den Stadtteilen Eudorf und Liederbach zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Ostpreußenstraße in Alsfeld gerufen. Wie die Leitstelle des Vogelsbergs in einer Erstmeldung mitteilte, sollten Menschenleben in Gefahr sein.

Mit den Einsatzabteilungen Mitte, Eudorf und Liederbach rückte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Alsfeld aus. Fotos: ls

Alsfelds Stadtbrandinspektor Daniel Schäfer konnte vor Ort allerdings Entwarnung geben: „In der Wohnung selbst war glücklicherweise kein Bewohner anzutreffen. Es wurde niemand verletzt und Menschenleben waren nicht in Gefahr“. Weiter informierte er, dass die Feuerwehr unter Atemschutz das Gebäude betrat, statt einem Wohnungsbrand allerdings lediglich eine brennende Matratze vorfanden. Den Kleinbrand konnten die Brandschützer unter Atemschutz schnell ablöschen und belüfteten die Wohnung.

Vorsorglich waren neben der Feuerwehr auch ein Notarzt und ein Rettungsteam angerückt. Zur Brandursache konnte die Polizei vor Ort noch keine Angaben machen, auch die Höhe des Sachschadens sei derzeit nicht bekannt.


Viele Anwohner standen auf der Straße und beobachteten den Einsatz. Foto: ls