Gesellschaft0

„Jägerschlag und Pokalschießen auf den Laufenden Keiler 2017“Jungjäger feierlich in die Jägerschaft aufgenommen

ZIEGENHAIN (ol). Vor kurzem nahm der Kreisjagdverein Hubertus Ziegenhain die erfolgreichen Absolventen des Jungjägerkurses 2016/17 in feierlichem Zeremoniell in die Reihen der Jägerschaft auf, wie sie in einer Pressemeldung bekannt gaben.

Rechtzeitig zum erschallenden Hörnerklang der Bläser hatte sich auch die Sonne auf dem vereinseigenen Schießstand in Schorbach blicken lassen. In seiner Rede ging der Vorsitzende Wolfgang Sangerhausen auf die veränderten Bedingungen, unter denen Jagd in der Gegenwart stattfinde, ein und hielt die sieben Jungjägerinnen und vier Jungjäger zu allzeit jagdlich vorbildlichem Verhalten an.

Ein Waidmannsheil an den Jungjägerkurs 2016/17

Im Anschluss an den Jägerschlag bedankten sich die Kursteilnehmer herzlich bei ihren Ausbildern mit einem schönen Gedicht. Das gebe Anlass zur Hoffnung, dass es in Deutschland noch Dichter und Denker gebe. Zusätzlich sei eine gemütliche Bank mit Inschrift für den Schießstand gespendet worden.

In der Mittagspause betätigten sich die Schießwarte Frank Heinrich und Maik Schweitzer dankenswerterweise als Grillmeister, so dass auch für das leibliche Wohl der Anwesenden gesorgt war. Im Anschluss wurden die traditionellen Schießwettbewerbe durchgeführt, wobei sich Christiane Helwig die Ehrenscheibe beim Jungjägerwettbewerb sicherte. Beim Pokalschießen siegte von den vertretenen vier Hegegemeinschaften Ziegenhain, Willingshausen, Ottrau und Frielendorf die HG Frielendorf, aus deren Reihen mit Maik Schweitzer auch der beste Einzelschütze hervor ging.