Leichte Verletzungen zogen sich eine Mutter und ihr Baby bei einem Auffahrunfall zu. Fotos: privat

Feuerwehr0

Kilometerlanger Rückstau nach Auffahrunfall am Freitagabend auf der A 5 Richtung NordenMutter und Baby bei Auffahrunfall verletzt

ATZENHAIN (ol). Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei mussten am Freitagabend auf der A 5 in Richtung Frankfurt zur Hilfe eilen. Kurz hinter der Anschlussstelle Homberg/Ohm waren zwei Autos aufeinander gefahren, dabei wurden eine Mutter und ihr Baby leicht verletzt.

Ein Rettungsteam brachte die beiden vorsorglich in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die aus Nieder-Ohmen angerückten Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab und nahmen ausgelaufenes Motoröl mit Bindemittel auf. Die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls wurden von einer Streife der Polizeiautobahnstation Butzbach eingeleitet, der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde der Verkehr über den Standstreifen umgeleitet, es entstand ein fünf Kilometer langer Rückstau.