Symbolbild: jal

PolizeiSchwalmVogelsberg17

Am Donnerstagabend in Kassel:Raubüberfall auf einen behinderten Mann

KASSEL (ol). Einen Raub der besonders perfiden Art meldet die Polizei in Kassel: Dort überfiel ein Unbekannter einen körperbehinderten Mann, der sich gegen die Attacke nicht wehren konnte.

Am Donnerstagabend ereignete sich der Raub auf den wehrlosen Mann. Der Täter hatte
das 26-jährige Opfer an eine Hauswand gedrückt, ihm einen unbekannten Gegenstand an die Körperseite gehalten und erfolglos nach Wertsachen durchsucht. Anschließend raubte er dem 26-Jährigen die Umhängetasche und flüchtete. Darin hatten sich jedoch lediglich
persönliche Dokumente des Opfers befunden. Die Ermittler der Kasseler Kripo erhoffen
sich nun durch die Veröffentlichung, Hinweise auf den aus der Bevölkerung zu bekommen.

Das Raubopfer erklärte in seiner Vernehmung, dass sich der spätere Täter zuvor im Bereich der Tankstelle an der Wolfhager Straße, Ecke Erzbergerstraße, gemeinsam
mit einer anderen Person aufgehalten habe. Bei beiden soll es sich um dunkelhäutige Männer gehandelt haben. Als er in Richtung Schillerstraße lief, habe er dann bemerkt, dass ihm einer der Männer folgte. Der Unbekannte habe in englischer Sprache von hinten
um Hilfe gebeten, weshalb er schließlich stehen geblieben sei.

Anschließend sei er von dem Mann jedoch an die Hauswand gedrückt und beraubt worden. Was für einen Gegenstand der Täter ihm dabei in die Seite drückte, habe er nicht zweifelsfrei erkennen können. Er vermute, dass es sich um ein Messer gehandelt habe. Bei der geraubten Umhängetasche soll es sich um eine schwarze Stofftasche von
„Franky“ handeln.

Den Täter beschrieb der 26-Jährige wie folgt: etwa 1,75 Meter groß, 20 bis 30 Jahre alt, dunkelhäutig, kurze schwarze Haare, Dreitagebart; bekleidet mit schwarzer
Kapuzenjacke, blauer Jeanshose und dunklen Turnschuhe mit weißen Sohlen. Er trug eine silberne Halskette, sprach gebrochen Deutsch und Englisch.

17 Gedanken zu “Raubüberfall auf einen behinderten Mann

  1. Thomas Schneider ich hoffe immer noch auf den normalen Verstand. Auch jedem Gutmensch muss doch klar sein was passiert wenn die „Graupartei“ CDU/SPD oder rot rot grün eine Mehrheit bekommt.Keiner brauch sich dann wegducken. Ich habe aber die Befürchtung dass alle Möglichkeiten bis zum Schluss ausgenutzt werden um Mehrheiten gegen die Volksmeinung zu bilden.

    86

    5
  2. Liebe Marta Blum,das Problem ist nur das Deutschland zu doof ist und sich seinen Untergang namens Merkel wieder wählen wird.

    74

    7
  3. Axel, 53 minus, habe gerade noch einen draufgelegt.
    Soviel zur menschlichen Regung.😬

    68

    6
  4. Leserbriefe in der OZ von Herrn Weissbeck und Herrn Hamel.Genau das ist die Wahrheit!!Ich erinnere mich noch an die postfaktischen Meldungen wie bereichernd die Flüchtlinge doch wären. Alles Fachkräfte,super ,keine Erhöhung der Straftaten, Terroristen kommen nicht über die Flüchtlingsrouten, kosten kein Geld (jedes Jahr über 20 Milliarden). Man braucht nur die Nachrichten im Internet zu lesen und weiß was in Zukunft auf uns zu kommt.Es beginnt nach den Wahlen 2017.Bitte richtig Wählen und sich nicht blenden lassen.

    70

    8
  5. afdler, solch menschliche Regungen hatte ich Ihnen gar nicht zugetraut. Da wird mir gerade warm ums Herz.

    Bussi

    6

    72
  6. AFDLER vielleicht habe ich mich etwas falsch ausgedrückt. Hätte schreiben sollen „Diese Menschen würde sofort verstummen wenn ihnen mehrere zuteilen würde. Mir aller Verantwortung.“ B.E , Schm.,A..

    68

    6
  7. Schmierfink Axel Ebert und DUARMESWÜRSTCHEN;
    Heute schon OZ LESERBRIEFE gelesen ???
    Ich gratuliere Herrn Weissbeck und Herrn Hamel zu dem Mut und den klaren Worten, das lässt hoffen.

    75

    17
  8. Man könnte natürlich diesen „Asi“ Kommentar kommentieren. Aber was bringt das? So sind sie halt die Pseudodemokratischen. Das hat ja nichts mehr mit Anstand gegen andersdenkende zu tun. Dieser Mensch würde sofort verstummen wenn ihm mehrere zugeteilt würden. Mir aller Verantwortung.

    76

    33
  9. @Quelle der Pressemeldung.
    Eigentlich sollte dem Pseudonym „AFDLER“ von amtlicher Seite nachgegangen werden. Ich würde vorsorgehalber ein weiß/rot oder silbern/ blaues Fahrzeug entsenden. Ein Routineeinsatz ist es allemal wert, denn Einsamkeit macht hilflos und krank. Seine Kommentare lassen nichts Gutes vermuten. Benötigt der Mensch Betreuung?

    47

    104
  10. Lieber afdler, wie aussagekräftig (und manipulierbar) Däumchen nach oben oder nach unten sind ist ja hinlänglich bekannt. Aber wenn es in die richtige Richtung geht sieht man darüber natürlich gerne mal hinweg, geht mir auch so.
    Ich finde allerdings besorgniserregend, wie Sie sich beim Verbreiten von Ihrem Gedankengut auch noch wohlfühlen können. Das, gepaart mit jeglicher offensichtlich fehlenden Empathie, zeigt welch eine verbitterte und verrohte Person Sie sein müssen. Dazu muss man Sie nicht kennen, sondern man muss lediglich Ihre Beiträge hier lesen.
    Ich schliesse mich Herrn Ebert an – auch mein Mitgefühl haben Sie.

    44

    101
  11. Alter, wie kann man sich an diesen Daumen so aufhängen? Wenn sie sich als Hetzer so SAUWOHL fühlen, sind sie echt ne arme Wurst. Und wenn ich sie jetzt Faschist nenne, streiten sie das ab? Ich bin gespannt. Auf jeden Fall sind sie so dunkelbraun, dass es ziemlich nach Scheiße riecht.

    42

    101
  12. Herr Ebert, woher wissen Sie das alle über mich ???
    …oder sind das neue postfaktische alternative Fake-Nachrichten wie Herr Trump sie liebt ?
    Nun ja, die derzeit 50 Däumchen nach oben lassen alles vergessen und ich fühle mich weiterhin SAUWOHL!

    100

    41
  13. @AFDLER
    Jupp und ich verrate Ihnen was. So braucht und will Sie kein Mensch. Verlassen Sie doch mal das Sofa, gehen unter Menschen und versuchen es mal mit richtiger Arbeit(zugunsten der Gesellschaft). Es wird sich auch für Sie auf Dauer positiv auswirken. Rückblickend auf Ihre Kommentare steht es derzeit nicht gut um ihre Psyche. Bahnt sich da etwas an? Nachher steht immer die Frage: Ist denn da niemand etwas aufgefallen!

    Ich will sie mit meinen Worten nicht angreifen aber mein Mitgefühl haben Sie.

    44

    102
  14. Ich möchte Ihr gutes Gefühl ja nur ungern trüben… aber sind Sie bei dem Zählen der ganzen Einzelfälle nicht eher Statistiker als Hetzer?

    106

    7
  15. Jupp, wieder ein Einzelfall !
    …und ich bin wieder der Hetzer.
    Ich verrate Euch was, ich bin gerne Hetzer und fühle mich SAUWOHL dabei !

    119

    46

Comments are closed.