Symbolbild: jal

PolizeiVogelsberg31

Polizeieinsatz in einer Flüchtlingsunterkunft in Angersbach wegen Streitigkeiten der BewohnerAuseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft

WARTENBERG (ol). Am späten Donnerstagabend rückten zwei Streifenwagen der Polizeistation Lauterbach gegen 22 Uhr nach Angersbach in die Lauterbacher Straße aus. Von dort hatte ein Anrufer über Notruf die Polizei verständigt.

Dem Inhalt des Telefonates entnahmen die Beamten, dass in der dortigen Unterkunft offensichtlich eine größere Auseinandersetzung im Gange war, berichtete die Polizei. Zusätzliche Streifen seien aus Fulda angefordert worden, ebenso der Rettungsdienst. Glücklicherweise sei es den eingesetzten Polizeikräften gelungen die Gemüter vor Ort wieder schnell zu beruhigen.

Der Sachverhalt habe in der Nacht nur ansatzweise aufgeklärt werden können, da die Verständigung aufgrund enormer Sprachbarrieren kaum möglich gewesen sei. Nach derzeitigem Stand sei zwischen drei Kontrahenten aus Pakistan ein zunächst verbal ausgeführter Streit entstanden, der dann im Austausch von Handgreiflichkeiten geendet habe, wobei auch eine Holzlatte im Spiel gewesen sein soll. Am Ende hätten zwei Männer im Alter von 22 und 24 Jahren durch Rettungssanitäter vor Ort wegen kleinerer Verletzungen ambulant behandelt werden müssen. Eine offenbar beteiligte dritte Person habe sich vor Eintreffen der Polizei „aus dem Staub“ gemacht. Die Polizei habe Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

31 Gedanken zu “Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft

  1. Ich finde den besagten Kommentar persönlich nicht gut und wenig wertschöpfend. Aber wer wird bitte beleidigt?

    Und die Jury für das Unwort des Jahres ist zum Glück nur eine kleine, dafür bezahlte Gruppe die seit Jahren einem politischen Auftrag folgt (der ggf. ja sogar nachvollziehbar ist). Diese Jury hat aber sicher nichts mit der Verfassung und dem Recht auf freie Meinungsäußerung zu tun. Und zwar gar nichts, 0,0.

    20

    9
  2. …geht’s noch Herr S.?
    Leute wie Sie provozieren bis zum geht nicht mehr.
    Es gibt immer ein dafür oder dagegen.
    Sie sind dafür und ich dagegen.
    So einfach ist das.
    Wenn Gutmensch eine Beleidigung ist, dann fühle ich mich als Schlechtmensch von Ihnen ebenfalls beleidigt und beantrage daher die Löschung Ihres Beitrages.
    Ein Negerkuss ist und bleibt ein Gebäckstück.
    Wenn Dinge nicht mehr beim Namen genannt werden dürfen ist das Diktatur.

    31

    9
  3. Sehr geehrte OL-Readktion,

    ich begrüße, dass Sie sich endlich über die Inhalte der Kommentarleisten Ihrer Website Gedanken machen, welche hier von einigen Lesern in den Kommentarleisten verbreitet werden. Sie kündigen in Ihrem „Roten Kasten“ unter der Kommentarleiste an, insbesodere beleidigende Kommentare nicht freizuschalten und zu löschen.

    Ich möchte Sie höflichst bitten, den Vorgängerkommentar von „K.Mauer
    11.01.2017 um 21:07“ auch als solchen zu behandeln. Dieser nur so von Provokation und Polemik strotzdender Kommentar erfüllt meines Erachtens ganz eindeutig den einer Beleidigung. Ich zitiere die Jury des Unwortes des Jahres 2015:

    „Als ‚Gutmenschen‘ wurden 2015 insbesondere auch diejenigen beschimpft, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren oder die sich gegen Angriffe auf Flüchtlingsheime stellen“, hieß es weiter. „Mit dem Vorwurf ‚Gutmensch‘, ‚Gutbürger‘ oder ‚Gutmenschentum‘ werden Toleranz und Hilfsbereitschaft pauschal als naiv, dumm und weltfremd, als Helfersyndrom oder moralischer Imperialismus diffamiert.“

    13

    37
  4. K. Mauer, das würde ich glatt machen. Aber dann kommen sicher kurze Zeit später Sie und Ihre Mitstreiter mit all ihren Autos und fahren die Leute zurück nach Afghanistan, Syrien oder wo auch immer Sie sie haben möchten. Dafür räume ich meine klein Hütte nicht!

    14

    27
  5. Lesen, junger Mann. Lesen. Steht nur ein paar Einträge weiter unten.

    2

    18
  6. Alle ihr Gutmenschen (Gutmensch) schafft Platz, habt keine Ausreden, Platz gibt es in der „kleinsten Hütte“. Wollt ihr dass die armen Menschen aus Afrika und…….. meinen sie wären nicht willkommen! Bin mal gespannt was für Ausreden kommen? Keiner kann für andere spechen!!!! Wer das will soll soll machen.

    62

    14
  7. Frage zum Kommentar Seewolf 10.01.2017 um 8:05
    Vielleicht liege ich ja falsch aber müsste das nicht H.xxxxxxxxx heißen?
    Der Kommentator nennt sich aber G.xxxxxxxxx.

    22

    0
  8. Oberhessen-live.de = Forum unserer tollen ´´Wutbürger´´. Wie bei den Islamisten ist das hier. ´´Wutbürger´´ versuchen ´´Bahnhofsklatscher´´ zu bekehren.

    30

    23
  9. @ Leser 09.01.2017 um 20:37
    Grundlegender Denkfehler.
    1. Vor 70 Jahren kamen aus Schlesien, Böhmen, Mähren und dem Sudetenland keine Flüchtlinge sondern Vertriebene. Keiner von denen hat die Heimat freiwillig verlassen sondern sie wurden gezwungen. Viele der noch lebenden Vertriebenen trauern immer noch um die alte Heimat.
    2. Die Vertriebenen waren vom selben Volk sprachen die selbe Spache und hatten die selbe Kultur. Eine Integration war somit nicht nötig.

    Im Gegensatz zu den jetzigen „Kulturbereicherern“.

    71

    45
  10. @Lösung: Ihr Kommentar „wenn man Ihnen ganz einfach die „Liebleute“ zuweisen würde.“
    Das ist genauso Sinnbefreit wie: wenn Sie und die anderen Besorgten gegen Ausländer sind werfen sie doch die Ausländer eigenhändig raus. Nicht Ihre Aufgabe? Es ist auch nicht Aufgabe der Gutmenschen Flüchtlinge, Alte, Obdachlose oder sonstige sozial Schwache zu unterstützen. Sie machen es trotzdem. Sie helfen und werden dafür beschimpft von Asozialen wie Ihnen.

    41

    64
  11. Lieber G. Heilbronn,
    du hast es in der Politik nicht geschafft und erzählst hier ein Blödsinn der sich gewaschen hat. Ich erinnere mich noch an die erste Veranstaltung in der Stadthalle, da ging es um die Zuordnung der Flüchtlinge. Du solltest als Stadtverordnetenvorsteher die Versammlung leiten und wusstest nicht die Namen die neben dir auf dem Podium Platz genommen hatten. Da kam die pure Dummheit zum Vorschein. Wie viel Flüchtlinge hast du denn zu Hause aufgenommen. Von dir kommen nur hohle und saudumme Kommentare. Bleib endlich in der Versenkung.

    21

    41
  12. Lösung, gerade aus der Kneipe gestürzt und geglaubt es sei gut noch schnell einen Kommentar zu verfassen?

    Es ist erschreckend was hier für Dinge geschrieben werden. Es wird gehetzt, es wird gelogen und es werden Halbwahrheiten verbreitet. Auch wenn es schwer fällt, schaltet doch bitte endlich mal euer Hirn ein und erkennt, dass Ihr Leuten auf den Leim geht die ein Interesse daran haben die Gesellschaft zu spalten. Ihr pickt euch Meldungen raus, die euch in den Kram passen und baut euch daraus euer hasserfülltes Weltbild auf. Dabei wird noch nicht mal hinterfragt wo die Meldung herkommt, wer sie verbreitet hat und zu welchem Zweck das möglicherweise getan wurde. Es wird einfach übernommen. Ich gestehe jedem eine Meinung zu, aber diesen gefährlichen Schwachsinn kann ich nicht mehr ertragen.

    40

    54
  13. Das Problem, Axel,Ihr Luftpumpen,Identitäter AFNPDler,Identitäter AFNPDler und anderen wäre schnell gelöst wenn man Ihnen ganz einfach die „Liebleute“ zuweisen würde. Ich nehme an diese Leute wären erfreut und begeistert. Oder?

    66

    40
  14. Das Synonym: Ihr Luftpumpen und der Artikel sollte mal von einen Physiater, Pfarrer oder einem 5 jährigen Kind kommentiert werden!! Schon sehr wirr!!! Hoffentlich muss man da nicht tätig werden. Wenn jemand nicht mehr sieht was in Deutschland passiert,und keine Nachrichten lesen kann sollte man ihm helfen. Nur einen guten Rat, lesen, lesen!!!! Sollte es da Schwierigkeiten geben, gibt es ja Kurse.

    66

    41
  15. Balkanroute zu?
    -Nein, es kamen über 320 Tsd. in 2016 über diese.
    Lügenpresse ? Nein, es wird einfach nicht mehr von der Balkanroute berichtet!
    Wer ist der beste Freund der Schlepper?
    Merkel. Alle im bunten Gummiboot können (fast) sicher sein, nach Italien entführt zu werden.
    Türkei-Deal mit einem Diktator funktioniert?
    Ja, wir zahlen 2 Mrd. Euro, bringen 800 Illegale zurück und lassen dafür 2700 auf unsere Kosten bequem einfliegen!
    Verteilung der „Flüchtlinge“ innerhalb von der EU, Rückführung von amtlich bekannten Islamisten, von……
    Soll ich weiter machen ?
    Nee, mir wird schlecht!
    Was hat das mit Helfen zu tun?
    Alle jungen Männer zurück, Land aufbauen und verteidigen, das ist echte Hilfe und wirksame Familienzusammenführung.
    So wurde Deutschland nach 45 auch wieder auf die Beine gestellt.
    Dann für vier Jahre Trump, Le Pen, Wilders, Orban, Putin, Höcke….
    …und schon werdet Ihr alle wieder klar im Kopf.

    57

    41
  16. Strunzdumme Kommentare! Wiedermal auf OberhessenLive wird ungefiltert übelst gelogen und gehetzt! Der Schwachsinn von dem Seewölfchen da ist der Gipfel.

    38

    45
  17. @AFDler:
    Ja und? Wo ist das Problem?
    Man könnte es als eine Art moderne Völkerwanderung bezeichnen.
    Gab es vor ca. 1500 Jahren schon einmal.
    Doch so weit brauch man eigentlich gar nicht zurück zu schauen:
    Vor 70 Jahren sind etliche Flüchtlinge aus Schlesien, Böhmen, Mähren und dem Sudetenland hierrüber zu uns gekommen.
    Diese Gene haben sich hier in 70 Jahren längst vermischt. Stört das hier irgendjemand? Wohl kaum!
    Vielleicht waren da Ihre Vorfahren auch dabei.

    34

    50
  18. Es geht nicht um „Helfen“ sondern um den systematischen Austausch der gesamten Bevölkerung.
    Wer hat das veranlasst?

    50

    35
  19. Hierrrrr trifft sich die doitsche Elite zum unbeschwerten Asylanten- und Gutmenschenbashing! Wenigstens eine Seite auf derrrrrrr man daSS noch ungestört machen kann. []

    33

    41
  20. Oh, haben die „würden-gerne-an-der-grenze-Kinder-erschießen“, „KZ-Wiedereröffnen“ und „sollte-die-alle-anzünden“ Helden wieder Ausgang? Wie, Ihr wollt nicht die Menschen vergasen / erschießen? Aber Ihr seid doch Wutbürger, Schlechtmenschen. NAZIS stimmts? Die machen das doch immer! Wie, man soll Euch nicht mit denen vergleichen, die sowas fordern? Das sind nur Ausnahmen? Extremisten? Tja, Ihr unterscheidet doch auch nicht! Jeder, der im weitesten Sinne etwas Mitleid mit Flüchtlingen zeigt, wird von Euch gleich übelst verunglimpft. Ein richtig assoziales Verhalten! Ihr wollt kein „Pack“ oder „potientielle Mörder“ sein? Dann verhaltet Euch nicht wie Sonntags abends nach dem 8. Bier am Stammtisch und pauschalisiert auch bei Anderen, den Helfern, nichts. PS: wenn Ihr schon nicht helft, steht den Helfern wenigstens nicht im Weg. Denn die „Gutmenschen“ helfen meist nicht nur Flüchtlingen. Man findet sie auch in Obdachlosenheimen, sozialen Einrichtungen / Diensten, Feuerwehren und THW. Was macht Ihr außer meckern? Etwas hilfreiches? Oder seid Ihr Luftpumpen!

    43

    61
  21. Leider haben Sie Herr Axel schon nach ein paar Kommentaren den Faden verloren. Auch das richtige Lesen und Verstehen hat Lücken.Das war`s von mir!

    72

    43
  22. Ich bin mir nicht sicher wer von uns beiden keine Ahnung hat. Aber ich weiss dass weder ich noch mein Vater die finsteren Zeiten erlebt haben. Meine beiden Grossväter aber hautnah. Und ich weiss dass ich froh bin nicht ihre Erfahrungen machen zu müssen. Und auch Sie, lieber Herr Fakt, haben diese nicht gemacht.
    Ihre Aussagen zeigen jedoch dass Sie leider im Geschichtsunterricht geschlafen haben müssen, denn sonst würden Sie solche Aussagen kaum von sich geben. Sie leben im Vorgestern – und da möchte ich nicht mehr hin.

    47

    73
  23. Ich bin Opa und habe nicht die Zeiten mitgemacht die Sie meinen. Aber die Guten. Das zeigt mir nur dass Sie keine Ahnung haben. Wenn ich falsch liege dann „Butter bei den Fischen“ wie alt sind Sie! Die Zeiten von den Sie reden sind 70 Jahre vorbei. Wenn Sie bis 40 sind fragen sie Ihren Vater. Wenn das nicht verständlich ist, ist so wie so alles verloren.

    60

    39
  24. Ich möchte nicht im Deutschland meines Opas leben, das waren finstere Zeiten. Und ich bin dankbar dass mir die Erfahrungen, die diese Generation machen musste erspart geblieben sind.
    Aber so wie ich die Kommentare einiger Zeitgenossen hier interpretiere kann es kaum überraschen dass es tatsächlich Leute gibt die sich danach zurücksehen.

    42

    65
  25. Wie sieht denn die Dorfjugend heute aus??? Zu meiner Zeit hat keiner einen totgetreten, abgestochen, erschossen!Das sind Muttis Deutsche. Und Polizei, bei früheren Dorffesten, hat vielleicht mal die Lautstärke gedrosselt.Die meisten die hier „Schlau“ ihren Kommentar abgeben, haben keine Ahnung wie Deutschland mal war!Fragt ganz einfach mal euren Opa.

    111

    40
  26. Hier von „den Kopf hinhalten“ zu sprechen erscheint mir ein leicht übertrieben.
    Wenn durch die hiesige Dorfjugend angezettelte Kirmesschlägereien geschlichtet werden müssen ist die Gefahr für die Polizisten sicher grösser.
    Hört doch endlich auf mit dem Schwachsinn hier.

    40

    80
  27. Die Gutmenschen sitzen zu Hause im warmen Wohnzimmer und unsere Polizei schiebt tausende Überstunden vor sich her. Warum sind eigentlich fast 90% der Flüchtlinge männlich und noch sehr jung? Ab zur Bundeswehr, 3 Monate Grundausbildung und dann ab ins Vaterland und die Heimat zu verteidigen, anstatt hier unsere Frauen zu belästigen und kriminell aufzufallen.

    75

    45
  28. Warum muss überhaupt die Polizei herhalten? Alle Teddybärwerfer, Bahnhofklatscher und Gutmenschen nach Angersbach Rufbereitschat).

    75

    47
  29. Die armen traumatisierten Kriegsflüchtlinge………… Und unsere Polizei muss den Kopf wieder hinhalten. Wo sind denn da die Gutmenschen und Bahnhofsklatscher ?????????

    57

    47

Comments are closed.