Wirtschaft0

Verpackungshersteller erweitert Geschäftsführung um zwei PersonenSTI Group stellt Weichen für Zukunft und Nachfolge

LAUTERBACH (ol). Jakob Rinninger und Andrea Wildies komplettieren zum 1. Januar 2017 die Geschäftsführung der STI Group. Dr. Kristina Stabernack, Inhaberin und Vorsitzende des Beirats, stellt damit die Weichen für die Zukunft des Familienunternehmens.

In vierter Generation verantwortet Dr. Kristina Stabernack die Unternehmensgruppe, die auch zukünftig als Familienunternehmen weitergeführt werden soll. Ab Januar 2017 verantwortet eine Vierer-Geschäftsführung, bestehend aus Michael Apel, Aleksandar Stojanovic und den neuberufenen Mitgliedern Andrea Wildies und Jakob Rinninger, die Zukunft der STI Group, teilte das Unternehmen mit.

Die Fokussierung der Aufgabenbereiche bilde die Basis, um das Unternehmen ganzheitlich auf den Markt auszurichten und den Kunden ins Zentrum des unternehmerischen Handelns zu stellen. Zudem wollen Eigentümerin und Beirat durch die Berufung einer Vierer-Geschäftsführung einen neuen Führungsstil im Unternehmen etablieren, heißt es in der Pressemeldung. Statt starrer Hierarchien setze das Unternehmen auf Vernetzung und moderne Managementmethoden, die auch in der Gleichberechtigung der Geschäftsführer zum Ausdruck kommen sollen.

Jakob Rinninger (30), der Anfang 2016 als Leiter Unternehmensentwicklung in die STI Group eintrat, sei mit der Verantwortung sowie den Werten und Strukturen eines Familienunternehmens aufgewachsen. Der studierte Betriebswirt und Master of Finance sei nach verschiedenen Stationen im Bankwesen zuletzt für eine internationale Unternehmensberatung tätig gewesen und stehe für eine neue Unternehmergeneration. Der Beirat der STI Group sei davon überzeugt, dass Rinninger die persönlichen, fachlichen und konzeptionellen Fähigkeiten mitbringe, um die strategische Entwicklung der Unternehmensgruppe erfolgreich zu verantworten.

„Die Berufung eines familiennahen Mitglieds in die Geschäftsführung gibt Sicherheit und gewährleistet Kontinuität für Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner. Gemeinsam wollen wir die STI Group von innen heraus neu gestalten und die Unternehmensgruppe mit neuen Ideen in eine erfolgreiche Zukunft führen“, so Dr. Stabernack.
Gemeinsam mit den weiteren Mitgliedern der Geschäftsführung werd Rinninger die Transformation des Unternehmens in das digitale Zeitalter gestalten und neue Geschäftsmodelle entwickeln.


Als Geschäftsführer Unternehmensentwicklung und Strategie verantworte er zukünftig ein Center of Excellence (CoE), das die Bereiche Corporate und Business Development, Consulting, Projektmanagement sowie Lean-& Qualitätsmanagement umfasst. Der moderne Management-Ansatz erhöhe die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der Unternehmensgruppe und baue gezielt Kompetenzen in zukunftsweisenden Technologien auf.

Andrea Wildies (49) komplettiert die STI Group Geschäftsführung ab 2017 als Geschäftsführerin für die Bereiche Vertrieb und Marketing. Bisher habe die Vertriebs- und Branchenexpertin den nationalen Vertrieb und Marketingbereich eines global agierenden Verpackungs- und Displayherstellers geleitet und gleichzeitig in der Rolle der Geschäftsführerin die nationale Maschinensysteme-Einheit des Konzerns verantwortet. Gemeinsam mit Rinninger, Michael Apel (40, Geschäftsführer Finanzen und Werke) und Aleksandar Stojanovic (44, Geschäftsführer Recht, Personal und IT) werde sie den Wachstumskurs des Unternehmens vorantreiben.

„Durch die Fokussierung der Geschäftsführung wollen wir als Unternehmen deutlich agiler und anpassungsfähiger werden. Erklärtes Ziel der STI Group ist es, den durch die Digitalisierung begründeten Wandel nicht nur erfolgreich zu gestalten, sondern durch ein klar definiertes Geschäftsmodell eine Vorreiterrolle in unseren Marktsegmenten einzunehmen“, betonte Rinninger. „Flache Hierarchien, schnelle Entscheidungen, unternehmerischer Mut und eine gelebte Verantwortung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeichnen Familienunternehmen aus. Dafür steht die STI Group“, so Dr. Stabernack.