Lade Veranstaltungen
30. August, 17:00

Konzertsommer: ARCIS SAXOPHONE QUARTETT

Raphaela Gromes ist eine der aufstrebenden jungen Cellisten und verzauberte das Publikum. Raphaela Gromes ist eine intensiv bis explosiv spielende Cellistin, die sofort einen imaginären Kontakt mit dem Publikum knüpfen kann und mit ihrem Charme, ihrer Warmherzigkeit und Natürlichkeit eine Atmosphäre des gemeinsamen Erlebens zaubert. Raphaela Gromes begann das Cellospiel im Alter von vier Jahren. Sie hat innerhalb kurzer Zeit die Aufmerksamkeit der Musikwelt durch Auftritte auf großen Festivals auf sich gelenkt. 2017 erschien ihr erste CD bei Sony Classical zusammen mit ihrem Duopartner Julian Riem. Als Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe absolvierte sie  ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater in München mit Auszeichnung.

Julian Riem studierte bei Michael Schäfer an der Hochschule für Musik und Theater in München. Zuletzt setzte er sein Studium in der Solistenklasse von Rudolf Buchbinder an der Basler Musikakademie fort und gewann internationale Klavierwettbewerbe in  ganz Europa. Als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter konzertierte er bei Klavierfestivals weltweit. Neben dem klassischen Konzertrepertoire setzt sich Riem für zeitgenössische Komponisten ein.

Das Arcis Saxophon Quartett wurde im Jahr 2009 in München gegründet. Zusammengefunden hatten sich die vier Musiker während ihres Studiums an der Hochschule für Musik und Theater München. Von 2013 bis 2016 wechselten sie für ein Kammermusikstudium an die Universität der Künste  Berlin, anschließend folgten Debüts unter anderem am Tschaikowsky Konservatorium in Moskau und an der Londoner Wigmore Hall. Das Repertoire des Arcis Saxophon Quartetts reicht von bearbeiteten Werken des 19. und 20. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Seit 2015 wird das Ensemble von der European Chamber Music Academy gefördert.

The French-American Connection

Zu Beginn steht Strawinskys feierliche Suite Italienne, von Julian Riem für das Sextett arrangiert. Auf die Suche nach neuen Klangwelten begibt sich Ravel in seiner Rhapsodie hin zu tiefen Abgründen. Den Gegenpart bildet Poulencs Trio und nun kommt Gershwin nach Paris. Weit gefehlt, wer denkt, dass es für diesen Rausch an Klangfarben ein 100-Mann-Orchester braucht! Das Duo Gromes-Riem und das Arcis Saxophon Quartett bringen in den unterschiedlichsten Kombinationen vom Trio bis zum Sextett diese Musik in den feinsten Nuancen kammermusikalischer Subtilität bis hin zur schwelgenden Klangfülle eines Symphonieorchesters zu Gehör

Details

Datum:
30. August
Zeit:
17:00

Weitere Angaben

Relevanz
regional

Veranstaltungsort

Nieder-Mooser Konzertsommer
Mittelgasse 5
Nieder-Moos, 36399 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
06644 7733
Website:
https://www.nieder-mooser-konzertsommer.de/