LauterbachLifestylePanorama0

homas Seibert (Betriebsleiter des Freizeitzentrums), Heike Habermehl (Geschäftsführerin der Stadtwerke Lauterbach GmbH) und Sebastian Böhm (stellvertretender Betriebsleiter des Freizeitzentrums) mit der Urkunde des Deutschen Saunabundes. Foto: Stadtwerke Lauterbach GmbH

Lauterbacher "Welle": Eine Mischung aus Entspannung, Erholung und EventsEhrung für 25-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Saunabund

LAUTERBACH (ol). Die Stadtwerke Lauterbach wurde für die langjährige Mitgliedschaft im Deutschen Sauna-Bund geehrt. Seit 25 Jahren bestehen nun die Mitgliedschaft der „Welle“ und die enge Zusammenarbeit mit dem Bund. Die Mitarbeiter nutzen die Beratungstätigkeit und das Dienstleistungsangebot dieses Bundes und profitieren von der langjährigen Erfahrung und dem Austausch mit Sauna-Spezialisten und anderen Bädern, was natürlich auch den Gästen der Lauterbacher Saunalandschaft zugute komme. mehr …..

PanoramaSchwalmtalSport0

Voritzender Helm (Bildmitte) ehrte Armin Merkel und Michael Schlosser (rechts) für 25 Jahre Mitgliedschaft

Jahreshauptversammlung: Sponsoren und Eigenleistungen als wichtige Pfeiler für die VereinsfinanzenDer TV Storndorf zieht Bilanz

STORNDORF (ol). Es geht vielen Vereinen so: Von den Zuschauereinnahmen und Mitgliedsbeiträgen alleine können die Kosten für die laufenden Verpflichtungen nicht gestemmt werden. Ohne das Engagement von Sponsoren und treuen Vereinsmitgliedern sowie der Ausrichtung von eigenen Veranstaltungen oder der Stellung von Helfern bei Firmenveranstaltungen könnte auch der TV Storndorf den Spielbetrieb nicht finanzieren. Diesen Sachverhalt stellten sowohl der erste Vorsitzende Dieter Helm als auch der Rechner Armin Merkel in der Jahreshauptversammlung des Storndorfer Traditionsvereines heraus. mehr …..

AlsfeldPanoramaPolitik3

Foto: aep/archiv

Verein gegen die Genehmigung der geplanten drei Windkraftanlagen - Umsiedlung Rotmilan als SkandalSchöner Ausblick warnt vor Alibi-Erörterung bei Windpark Homberg II

ALSFELD (ol). Aus Sicht der des Vereins Schöner Ausblick e.V. gibt es zahlreiche Gründe, die gegen eine Genehmigung der geplanten drei weiteren Windenergieanlagen im Alsfelder Stadtgebiet Homberg II sprechen. Besonders die geplante Umsiedlung des Rotmilans sei ein Skandal. Außerdem warnt der Verein davor, dass der Erörterungstermin eine bloße „Alibiveranstaltung zur Demonstration von scheinbarer Bürgerbeteiligung“ werden könne. mehr …..

FeuerwehrKirtorf0

Ein Blick auf den simulierten Verkehrsunfall, das Unfallwrack liegt in einem Berg von Holzhackschnitzeln. Foto: privat

Mehr als 80 Einsatzkräfte trainieren drei SzenarienAuf den Ernstfall vorbereitet sein

OBER-GLEEN (ol). Ein schwerer Verkehrsunfall, ein Waldbrand und eine Vermisstensuche: Eine Großübung der Feuerwehr der Stadt Kirtorf fand am Samstagnachmittag im Gewerbegebiet Ober-Gleen statt. Zusammen mit Einheiten des Deutschen Roten Kreuzes trainierten mehr als 80 Einsatzkräfte die drei Szenarien.  mehr …..

JugendPanoramaVogelsberg0

Die Jury hatte keinen leichten Job: Benedikt Imhof, Marie Helene Decker, Karina Tschuljukow, Jaqueline Müller und Jonas Hauptvogel beim Sichten aller Bewerbungen. Unterstützt wurden sie dabei von Anastassia Eckstein vom Jugendbildungswerk (hinten vor Kopf). Foto: Silvia Lucas, Vogelsbergkreis

Große Resonanz und tolle IdeenKJP unterstützt Jugendprojekte in der Region

VOGELSBERG (ol). Das Kreisjugendparlament (KJP) hat den mit 7.500 Euro dotierten hessischen Jugendpartizipationspreis gewonnen und wollte mit mehr als der Hälfte des Preisgeldes Jugendinitiativen und Jugendprojekte in der Region unterstützen. Inzwischen sind 14 Projektvorschläge beim KJP eingegangen. mehr …..

AlsfeldLifestylePolitik0

Am Freitag, den 27. April lädt Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule wieder zum Ortsrundgang. Foto: archiv

Ortsrundgang mit Bürgermeister am 27. April um 14 UhrEin Ortsrundgang zu Alsfelds Baustellen

ALSFELD (ol). Einen Ortsrundgang zu Alsfelds Baustellen wird es am kommenden Freitag, den 27. April geben – genau dazu lädt Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule alle interessierten Alsfelderinnen und Alsfelder ein, ihn durch die Stadt zu begleiten. mehr …..