der 16-jährige Aaron Anderson zusammen mit seinen Freunden beim Breakdance-Training im Tanzstudio SoulDance. So kurz vor der Zauberhaften Nacht wurde da nochmal alles gegeben. Alle Fotos: ls

Alsfeld0

Der Traum vom Tanzen: Der 16-jährige Aaron Anderson über das Breakdance tanzen, dessen Vorteile und dessen NachteileBreakdance – eine qualvolle Liebe

ALSFELD. Wer am Wochenende auf der Zauberhaften Nacht in Alsfeld unterwegs war, wird sie wahrscheinlich gesehen haben: junge Männer, wie sie sich in schnellen, beeindruckenden Bewegungen über eine der beiden Bühnen tanzten. Die Jungs aus der Breakdance-Gruppe des Tanzstudios SoulDance. Was es mit diesem Tanzstil auf sich hat, das verrät der 16-Jährige Tänzer Aaron Anderson in einem Beitrag über seine Leidenschaft.

Schon im Sommer 2015 konnten man im Freibad während des Familientages beim Aquacycling des Bades schnuppern - jetzt wird es ernster, ein Triathlon steht an. Foto: Archiv/Kierblewski

Sport0

Erlenbad lädt am 8. Oktober zum eineinhalbstündigen Aqua-Triathlon für Jedermann einSchwitzen im Wasser: Schwimmen, Joggen & Cyclen

ALSFELD (ol). Dass man im Schwimmbad viel mehr tun kann als nur schwimmen, das zeigen die abwechslungsreichen Kurse im Alsfelder Erlenbad schon lange: Aquacycling, Aquajogging, Aquagymnastik und viele Angebote mehr stehen hier allwöchentlich auf dem Programm. Nun bündelt das Team im Erlenbad die beliebtesten Disziplinen zu einem Triathlon, mit dem die Bäder GmbH, die DLRG und der Alsfelder Schwimmverein gemeinsam mit den Gästen in den Herbst starten wollen.

Direkt eingefahren wurde der neue Bikepark nach der offiziellen Eröffnung. Foto: Traudi Schlitt

Kind und Kegel0

Als Erste in Hessen: Albert-Schweitzer-Schule eröffnet Pumptrack auf dem SchulgeländeDie Vision: Kinder auf die Räder bringen

LSFELD (ol). „Bewegte Schule“ ist sie schon lange, nun hat die Albert-Schweitzer-Schule dem sportlichen Aspekt ihres Schullebens einen weiteren Baustein hinzugefügt: Unter großer öffentlicher Beteiligung wurde am Montagvormittag ein Pumptrack auf dem Schulgelände eröffnet, ein kleiner Bikepark, den die Fahrrad- und Mountainbike-AGs genauso wie einzelne Sportkurse nutzen können.

Schlechte Nachrichten für die Alsfelder Wirtschaft: Die Haushaltswarenabteilung im AEZ in Alsfeld wird Ende des Jahres schließen.

Alsfeld17

Die R.E.A.L. GmbH im AEZ zieht sich zum 31. Dezember 2016 zurück - 19 Mitarbeiter betroffenHaushaltswarenabteilung im AEZ schließt Ende 2016

ALSFELD (ls). Wie heißt der Spruch noch? Wenn es kommt, dann gleich alles auf einmal. Nach der Bekanntgabe der Schließung der Geburtenstation des Alsfelder Kreiskrankenhauses zum Ende des Jahres, schließt ein weiteres langjähriges und traditionsreiches Unternehmen in Alsfeld zum Ende des Jahres seine Türen: das AEZ.

Stolz präsentieren die jungen Reiterinnen ihre Reitabzeichen. Foto: privat

Vereine0

Abzeichenprüfungen beim Verein „Pferde und Freunde, Verein für Vielfalt im Pferdesport Feldatal e.V“Abzeichenkurse erfolgreich absolviert

FELDATAL (ol). Sechzehn Teilnehmer haben, nach guter Vorbereitung, mit Erfolg verschiedene Prüfungen abgelgt. Für die Pferdefreunde hieß es in den vergangenen Tagen zu lernen „was das Zeug hält“, um am Ende ihre Prüfungen, nach den neuen Regelungen der Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, abzulegen.

Der Kreisvorstand der Linken Foto: archiv/privat

Politik2

Die Linke möchte eine Bürgerversammlung zur gesundheitlichen Versorgung einberufenWohnortnahe Arztpraxen erhalten

VOGELSBERGKREIS (ol). Die Vogelsberger Kreistagsfraktion der Linken unterstützt den Eilantrag der Grünen zum Erhalt der Geburtshilfe am Alsfelder Krankenhaus, erklärt die Fraktion der Linken in einer Pressemitteilung. Aber die drohende Schließung der geburtshilflichen Abteilung ist nicht das einzige Problem ärztlicher Versorgung im Vogelsberg, so der Fraktionsvorsitzende Michael Riese.

Beim gemeinsamen Gespräch: Jennifer Gießler, Andreas Goldberg und Joshua Östreich. Foto: privat

Politik0

Andreas Goldberg berichtete ausführlich über seine Arbeit mit den Lauterbacher JugendlichenJU Lauterbach traf sich mit Stadtjugendpfleger

LAUTERBACH (ol). Eine Delegation der Jungen Union Lauterbach hat ein Gespräch mit
dem Stadtjugendpfleger und Betreuer des Lauterbacher Stadtjugendparlamentes Andreas Goldberg geführt. Zu Beginn zeigte der Stadtjugendpfleger den jungen Christdemokraten die Räumlichkeiten des sogenannten „Kabuffs“ und erläuterte den Nachwuchspolitikern, dass er sich die Räume mit den Mitarbeiterinnen der dort angesiedelten Beratungsstelle B24 teilt.