Luchse
Der erste Vorsitzende des EC Lauterbach Manfred Naumann mit den beiden Spielern Dominik Hülskopf, Kenny Matheson, Arno Lörsch. Fotos: cdl

Sport0

Luchse Lauterbach auf der Zielgeraden der SaisonvorbereitungLuchse mit „Jugend forscht“ in die neue Saison

LAUTERBACH (cdl). Drei Wochen vor Saisonbeginn haben die Luchse Lauterbach ihr Team vorgestellt und einen Ausblick auf die neue Runde gegeben. Für die Saison hat sich das Team hohe Ziele gesteckt. Am Ende möchten sie es erneut bis ins Halbfinale schaffen. Doch bis dahin liegt ein weiter Weg vor den Luchsen. Man müsse sich eben hohe Ziele stecken, wenn man etwas erreichen wolle, so der erste Vorsitzende Manfred Naumann auf der Pressekonferenz in der Lauterbacher Eissporthalle. Trainer Arno Lörsch relativierte jedoch umgehend. Primäres Ziel werde natürlich sein, unter die ersten sechs in der Runde zu kommen.

Das Pony zeigte sich schnell einsichtig, jedoch gefiel dem Esel seine neu gewonnene Freiheit. Fotos: polizei

Polizei0

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz endet mit der Festnahme von zwei VierbeinernEsel leistete Widerstand gegen die Staatsgewalt

KASSEL (ol). Ein Esel und ein Pony haben einen Streifzug durch ein Kasseler Wohngebiet unternommen. Das führte zu einem nicht alltäglichen Einsatz Polizei am Samstagmorgen im Stadtteil Waldau. Die ausgebüxten Tiere spazierten gemeinsam durch ein Wohngebiet. Die Beamten wandten unkonventionelle Methoden an, um die Tiere vor der vielbefahrenen ehemaligen B 83 zu schützen.

Das Foto zeigt (v.l.): Kristin van der Beeke (Weiterbildungsassistentin), Michael Buff (niedergelassener Arzt), Andrea Waidmann (Weiterbildungsassistentin, Dr. Sigrid Stahl (Fachstelle Gesundheitliche Versorgung) , Susanne Sommer (Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin). Foto: privat

Gesundheit0

Weiterbildungsverbund beim hessischen Ärztetag in Frankfurt„Hausarzt im Vogelsberg ist ein toller Beruf“

VOGELSBERGKREIS/FRANKFURT (ol). Vertreter des Weiterbildungsverbunds Allgemeinmedizin Vogelsbergkreis präsentierten Anfang September auf dem hessischen Ärztetag in Frankfurt ihre Arbeit im Rahmen eines Symposiums der Feierlichkeiten zu 60 Jahre Landesärztekammer Hessen.

In Romrod hatten die Kinder die Möglichkeit an einer weiteren Betreuungswoche teilzunehmen. Foto: privat

Kind und Kegel0

Spiel, Spaß und Bewegung in der zusätzlich angebotenen BetreuungswocheDritte Betreuungswoche in den Sommerferien

ROMROD (ol). Eine dritte Betreuungswoche in den Sommerferien hat der Elternverein Betreuende Grundschule Romrod gemeinsam mit dem Mehrgenerationenhauses Romrod angeboten. Wie in den vergangenen drei Jahren hat auch in diesem Jahr wieder ein ehemaliges Betreuungskind, Erik Wöll, die Betreuung der sech- bis zwölfjährigen Kinder übernommen. Unterstützt wurde er von der Schulpraktikantin Tatjana Wirz.

Die Band Jamsession wird für zusätzliche Unterhaltung sorgen. Foto: privat

Romrod0

Lesung mit Traudi Schlitt und Jamsession am 16. September um 19 Uhr in Zell…dem Wahnsinn auf der Spur

ZELL (ol). Noch ist der Sommer nicht ganz vorbei, aber mit dem Ende der Sommerferien und der Urlaubszeit macht sich nach einem kleinen Intermezzo wieder allüberall der Alltagswahnsinn breit. Diesem auf der Spur ist mir großer Freude Traudi Schlitt. Nun bringt sie ihre Erkenntnisse samt der Musik ihrer Band Jamsession auf Einladung des Sportvereins Zell in das dortige Dorfgemeinschaftshaus und freut sich gemeinsam mit den Veranstaltern, ihre Begegnungen mit dem Chaos mit einem gutaufgelegten Publikum zu teilen.

Freisprechung
Von den insgesamt 140 Gesellen waren rund 100 ins Wartenberg Oval zur Freisprechung gekommen. Fotos: cdl

0

"Meister ist, wer was ersann; Geselle ist, wer etwas kann; Lehrling ist, ein Jedermann"Freisprechung von 140 Vogelsberger Gesellen

ANGERSBACH (cdl). Am Sonntagvormittag haben die Gesellen die traditionsreiche Freisprechung im Wartenberg Oval in Angersbach erhalten. „Genau 140 Auszubildende haben in den vergangenen Gesellenprüfungen ihr Ziel erreicht. Eine stolze Zahl für unseren Vogelsbergkreis. Eine Region, die beste Chancen für unsere Junghandwerker bietet“, so Kreishandwerksmeister Edwin Giese in seiner Begrüßungsrede.

Wolfgang Heyduck (l.), Oberstleutnant der Reserve und Leiter des Kreisverbindungskommandos Vogelsbergkreis, besuchte Landrat Manfred Görig um sich zu verabschieden. Foto: privat

0

In der Zeit des großen Flüchtlingszustroms unterstützte Heyduck den Kreis bei der UnterbringungLeiter Kreisverbindungskommandos in Ruhestand

VOGELSBERGKREIS (cdl). Wolfgang Heyduck, Oberstleutnant der Reserve bei der Bundeswehr, war ein letztes Mal bei Landrat Manfred Görig zu Besuch, um sich in den Ruhestand zu verabschieden.