Mirko Bambey (r.) wurde beim Alsfelder Stadtpokal im Juli Torschützenkönig. Foto: cdl / archiv

Alsfeld2

Interview: Im Gespräch verriet Mirko Bambey die Gründe für seinen WechselPaukenschlag: M. Bambey wechselt zu Alsfeld/Eifa

ALSFELD (ol). Einige dürften sich gestern Abend beim Licher Kreispokalspiel zwischen der FSG Alsfeld/Eifa und der TSG Nieder-Ohmen verwundert die Augen gerieben haben. Der Grund war der Spieler mit der Nummer 11 Mirko Bambey. Bambey hat lange für die SpVgg. Leusel in der Kreisoberliga gespielt, war unumstrittener Stamm- und Führungsspieler und hat in der vergangenen Saison 16 Tore erzielt.

Dragoslalv Stepanović war das erste Mal in Alsfeld. Vom Alsfelder Rathaus war er begeistert. Fotos: cdl

0

Dragoslalv Stepanović unterhielt gemeinsam mit Radiomoderator Thomas Tonka die Besucher auf dem Alsfelder Marktplatz„Lebbe geht weider“ beim Alsfelder Salzekuchenfest

ALSFELD (cdl). Seine Lebensweisheiten „Lebbe geht weider“ gab Dragoslalv Stepanović gemeinsam mit Radiomoderator Thomas Tonka auf einer kleinen Bühne vor dem Alsfelder Rathaus knapp zwei Stunden lang zum Besten. Über das Wochenende ist das Vogelsbergradio auf Sendung und berichtete am Samstag live vom Salzekuchenfest auf dem Marktplatz.

Henry Euler ist durch viele Kinder- und Jugendbücher bekannt. Fotos: privat

Lauterbach0

Lesung aus "Buchonia-Mechthild" mit Henry Euler im Hohhausmuseum am 5. September um 20 UhrHenry Euler liest aus seinem Historischen Roman

LAUTERBACH (ol). Am 5. September 2016 ist Henry Euler im Rahmen des Stadtjubiläums Lauterbach zu einer Lesung eingeladen. Der durch viele Kinder- und Jugendbücher bekannte Autor und Illustrator aus Lauterbach wird aus seinem Historischen Roman „Buchonia-Mechthild“ lesen. Der Roman richtet sich gleichermaßen an Jugendliche wie an Erwachsene.

Friederike Gerbig philosophiert in ihrer 14-täglichen Kolumne über das Leben als Studentin.

Jugend0

Kolumne: "Rike's Report" am Samstag: Toleranz mit den Intoleranten?„… geht die Welt zugrunde (?)“

Hand auf´s Herz: Würden Sie sich als tolerant beschreiben? In der heutigen Zeit gibt es viele Dinge, an denen man seine Schmerzgrenzen diesbezüglich austesten kann: Vegetarier, Teenie-Mütter, das fliegende Spaghettimonster – und vieles mehr, das leider oft zu wenig Verständnis erfährt. Mir persönlich ist es egal, wer wen wieso wann liebt, oder ob jemand seine Pizza mit maximal pigmentierten Händen oder gepunkteten Füßen isst. Doch auch meine Toleranz ist nicht so mustergültig, wie ich gehofft hatte.

Broder Braumüller, sozial engagierter Liedermacher aus Lauterbach, tritt beim Sommerfest der Linken in Alsfeld auf. Foto: privat

Politik0

Am kommenden Sonntag feiert die Linke Vogelsbergkreis ihr Sommerfest am Freiwilligenzentrum in Alsfeld„Die Linke“ lädt Interessierte zum Sommerfest

VOGELSBERGKREIS (ol). „Die Linke Vogelsbergkreis“ veranstaltet am Sonntag, 4. September ein kleines Sommerfest in Alsfeld. Von 14 bis 17 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen im und am Freiwilligenzentrum in der Volkmarstraße 3.

Kühe auf dem Prämienmarkt. Archivbild: privat

Politik0

Informationen zur Milchverringerungsbeihilfe - sehr kurze Frist für erste AntragstellungWichtig für die heimischen Milchviehhalter

VOGELSBERGKREIS (ol). Für das erforderliche Antragsverfahren zu der von der EU beschlossenen Fördermaßnahme „Gewährung von Beihilfen für die Reduzierung der Milchproduktion (Milchverringerungsbeihilfe)“ stehen die Vordrucke ab dem 5. September zur Verfügung, teilt das Amt für den ländlichen Raum und Daseinsvorsorge beim Vogelsbergkreis mit.

Der Vogelsberger Wahlkreisabgeordnete besuchte den Lauterbacher Standort, begleitet von Werksleiter Michael Busold (l.) und Einkaufsleiter Christian Faulstich (r.) Foto: privat

Lauterbach0

MdB Michael Brand auf Sommertour bei „STI Group“„STI und Stabernack stehen für Pionierarbeit“

LAUTERBACH (ol). „Das Familienunternehmen STI und der Name Stabernack stehen für Pionierarbeit, Kreativität und Mut“, lobte der Wahlkreisabgeordnete Brand bei seinem Unternehmensbesuch und hob die wirtschaftliche Bedeutung des Unternehmens im Vogelsberg hervor. Mit den drei Standorten in Lauterbach (rund 550 Mitarbeitern, Offset-Druckzentrum), Grebenhain (350 Mitarbeitern, Digital-Druckzentrum) und Alsfeld (150 Mitarbeitern, Flexodruck) ist das Unternehmen einer der größten Arbeitgeber in der Region.