Klimaschutz
Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak, Bürgermeister Stephan Paule, der Kirtorfer Stadtrat Karl-Heinrich Laudon, Bürgermeister Dietmar Krist, Bürmeister Matthias Weitzel, Bürgermeisterin Claudia Blum, Bürgermeister Timo Georg, Bürgermeister Dietmar Schlosser und Lorenz Kock vom Amt für ländlichen Raum - Foto: cdl

Politik0

Integriertes Energie und Klimaschutzkonzept für den Vogelsberg - Kreis präsentierte den Kommunen die Ergebnisse„Wir können uns selbst auf die Schultern klopfen“

ALSFELD (cdl). Jedes Jahr geben die Bürger, Unternehmen, Städte und Kommunen 370 Millionen Euro für Strom und Wärme im Vogelsbergkreis aus. Davon fließen jährlich 195 Euro aus dem Kreis hinaus. Das „Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept“ (IEKK) des Vogelsbergkreises liegt zum Entwurf vor. Über die Inhalte informierte gestern der Kreis in Leusel die Kommunen im Altkreis Alsfeld.

Zur Wasserrettungs- und Hochwasserschutzausbildung ging es gemeinsam nach Frankfurt. Fotos: privat

Alsfeld0

Zur Wasserrettungs- und Hochwasserschutzausbildung fuhr man zusammen an den MainDRK Ortsverbände übten gemeinsam Wasserrettung

VOGELSBERGKREIS (ol). „Ahoi und Leinen los“, hieß es am vergangenen Samstag für mehr als ein Dutzend ehrenamtliche Helfer der DRK Bereitschaften aus Alsfeld, Mücke, Nieder-Ohmen und Kirtorf. Sie hatten sich in Frankfurt Niederrad zu einer gemeinsamen Wasserrettungs- und Hochwasserschutzausbildung getroffen.

hochschule
Bei der Unterzeichnung der Verträge in den Räumen der STI Group (v.l.). Dr. Christian Rohm (Vorstandsvorsitzender Duo Plast AG), Norbert Lauterschläger (Vorstandsvorsitzender Volksbank Lauterbach-Schlitz), Aleksandar Stojanovic (Geschäftsführer STI Group), Stephan Mölig (geschäftsführender Gesellschafter neuraum GmbH), Dr. Walter Beck (Direktor Steinbeis School of Management and Technology), Norbert Jäger (Geschäftsführer Alpha GmbH) und Annika Klüdtke (Projektleiterin Hochschul-Projekt). Foto: cdl

2

Ab 1. Oktober startet der Hochschulstandort Lauterbach seine Ausbildung - eine Immatrikulation ist jederzeit möglichZum intergrierten Studium nach Lauterbach

LAUTERBACH (cdl). Lebenslanges Lernen wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Künftig können junge aber auch ältere Menschen einen Hochschulabschluss in Lauterbach erwerben. Die offizielle Kooperationsvereinbarung zwischen der Steinbeis School of Management and Technology (SMT) und dem Förderverein Bildung, Wissenschaft und Forschung im Vogelsbergkreis zur Gründung eines Hochschulstandorts ist heute unterschrieben worden.

Symbolbild: jal

Alsfeld4

Nach Einbruch in Mehrfamilienhaus im Bechsteinweg mit gestohlener Bankkarte in Romrod Geld abgehobenNach Wohnungseinbruch EC-Karte benutzt

ALSFELD/ROMROD (ol). Am Montag hat um kurz nach Mitternacht ein unbekannter Mann am Geldautomaten in der Zeller Straße in Romrod mit einer gestohlenen EC-Karte mehrere Hundert Euro Bargeld abgehoben. Die EC-Karte war in der Nacht zuvor bei einem Wohnungseinbruch im Bechsteinweg in Alsfeld entwendet worden, teilte die Polizei in einer Pressemeldung mit.

Lauterbacher Trachtengilde mit Kindergruppe bei einer ihr vielen Reisen. Foto: Trachtengilde

Lauterbach0

750-Jahre Stadtrechte Lauterbach - Festwoche ab dem 4. SeptemberBilder zur Stadtgeschichte / Wenn Röcke fliegen

LAUTERBACH (ol). Die Festwoche zum 750-jährigen Stadtrechtsjubiläum beginnt am Sonntag, 4. September um 11 Uhr im Saal des Posthotel Johannesberg. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen ein Vortrag von Professor Karl-August Helfenbein und historische Tänze der Lauterbacher Trachtengilde. Die Gäste können sich beim Mittagsbuffet mit „Beutelches“, dem Lauterbacher Nationalgericht stärken.

In schwindelnder Höhe am dünnen Drahtseil: Ärztin Bettina Schmidt kurz vor dem Einstieg in den Hubschrauber. Dieses Foto machte Andreas Spratte mit seiner Helmkamera, der ebenfalls mit am Windenseil hing. Fotos: privat

0

Luftretter der Bergwacht trainierten mit der Landes-Polizeihubschrauber-Fliegerstaffel in den Berchtesgadener AlpenNichts für schwache Nerven

SCHWALMSTADT (ol). Sie helfen anderen Menschen in medizinischen Notfallsituationen, oder retten gar ihr Leben. Für Andreas Spratte, Fachkrankenpfleger für Anästhesie in der Asklepios Stadtklinik Bad Wildungen und Bettina Schmidt, Assistenzärztin Innere Medizin im Asklepios Klinikum Schwalmstadt, sowie für den Odershäuser Gerd Windhausen, stellvertretender Rettungsdienstleiter des DRK Bad Wildungen, bedeutet das aber nicht nur das Erledigen irgendeines Jobs.

Informationen aus erster Hand auf der Ausbildungsmesse: Viele Betriebe hatten im vergangenen Jahr ihre Auszubildenden zur Werbung hingeschickt. Die Stände waren gut besucht. Fotos: aep

Vogelsberg0

Am 22. September steigt die Ausbildungsmesse in der Alsfelder Hessenhalle - Das Kommunale Jobcenter veranstaltet den "Marktplatz Ausbildung"100 Unternehmen mit 150 Ausbildungsmöglichkeiten

SONDERTHEMA. Das Kommunale Jobcenter veranstaltet gemeinsam mit vielen Unternehmen der Region und darüber hinaus die Ausbildungsmesse am 22. September in der Hessenhalle in Alsfeld. Die Ausbildungsmesse hat sich im Laufe der Jahre enorm entwickelt: Man sieht immer mehr professionelle Messestände mit viel Equipment und tollen Mitmachaktionen wo früher noch eine Wand mit einem Plakat drauf genügt hat.

Foto: cdl/archiv

Politik2

"Die Linke": "Hochspannungsleitungen von Nord nach Süd sind kein Beitrag zur Energiewende"Stromtrassen in den Wind geschrieben

VOGELSBERGKREIS (ol). Heute veranstaltet der „Bürgerdialog Stromnetz“ in der Alsfelder Stadthalle eine umfangreiche Infoveranstaltung zu den geplanten Hochspannungsleitungen durch die Republik. Diese Bürgerdialoge sind Resultat heftiger Bürgerproteste gegen die Stromtrassen. Auch die Entscheidung, mit zusätzlichem hohem finanziellen Aufwand, weite Teile der Strecke unterirdisch zu verlegen, ist den Protesten zu verdanken, erklärt Michael Riese von der Kreistagsfraktion der „Linken“ in einer Pressemitteilung.

Sein Trikot hatten seine Mannschaftskameraden ihm mit in das Krankenhaus gebracht. Fotos: privat

2

Interview mit Maximilian Schmidt von der SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod nach seiner schweren Verletzung„Meinem Gegenspieler gebe ich keine Schuld“

ALSFELD (ol). Im Interview verrät Maximilian Schmidt von der SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod wie es zu seiner Verletzung gekommen ist und wie es für ihn weitergeht. Im Derby auf dem Schlossberg gegen die SG Romrod/Zell hatte sich Schmidt schwer verletzt. Die Partie musste für knapp eine halbe Stunde unterbrochen werden, bis der Verletzte von den Rettungssanitätern und dem Notarzt vom Platz gebracht werden konnte.

Der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Jens Mischak. Foto: cdl

Politik0

Mischak hält Begrüßungsrede bei JubiläumssitzungDr. Mischak legt Amt als Stadtverordneter nieder

LAUTERBACH (cdl). Mit Wirkung zum 7. September ist Dr. Jens Mischak kein Stadtverordnetenvorsteher in Lauterbach mehr. Dass er sein Amt niederlegen muss, war bereits lange bekannt. Seit dem 9. Juli hat Dr. Mischak das Amt der Ersten Kreisbeigeordneten inne. Bereits vor seiner Wahl zum Ersten Kreisbeigeordneten hatte er sich von den Lauterbacher Stadtverordneten bei der letzten Sitzung vor der Sommerpause am 5. Juli verabschiedet.

Die Münchner Zwietracht läuft am 9. September in der Hessenhalle auf. Fotos: privat

0

2. Licher Wiesnfest am 9. und 10. September in der Hessenhalle„Wies´n zum Genießen“

ALSFELD (ol). Die Zeit der Dirndl und Lederhosen rückt immer näher. Am 9. und 10. September öffnet die Hessenhalle Alsfeld Ihre Pforten zum „Wiesnfest“. Die Vorbereitungen hierfür laufen auf Hochtouren. Das Team von Seven Days (Catering) und der Hessenhalle möchten den Besuchern einen schönen gemütlichen aber auch stimmungsvollen Abend bieten.

Erstklässler
Ein ganz besonderer Tag für die Erstklässler im ganzen Vogelsbergkreis. Fotos: cdl

Alsfeld0

Ähnlich wie hier in der Alsfelder Stadtschule sah es heute vielerorts in Hessen ausEinschulung: ein neuer Lebensabschnitt beginnt

ALSFELD (cdl). „Also lautet ein Beschluss, dass der Mensch was Lernen muss“, heißt es in Wilhelm Buschs berühmten Max und Moritz. „Dass dies mit Verstand geschah, war Herr Lehrer Lämpel da.“ Für viele Kinder im ganzen Vogelsbergkreis war heute der erste Schultag. Ähnlich wie an der Alsfelder Stadtschule sah es wohl an allen Grundschulen im Vogelsbergkreis und in Hessen aus. Für die Kinder mit den großen Schultüten und Schulranzen war es ein ganz besonderer Tag. Neugierige und unsichere Blicke wechselten sich ab.

Aufregung, Spannung, Neugierde und auch Freude spiegeln sich in den Gesichtern der frischgebackenen Gymnasiasten. Fotos: privat

Alsfeld0

„Gemeinsam lernen und lachen“ – Schulleiterin Elisabeth Hillebrand begrüßte die neuen SchülerTag Eins für 126 neue Gymnasiasten in Alsfeld

ALSFELD (ol). Musikalisch und mit viel Schwung haben am Montagvormittag die Sechstklässler der Albert-Schweitzer-Schule ihre Nachfolger als Gymnasialneulinge in der Aula der Schule an der Krebsbach begrüßt. Zuvor hatten viele der 126 Mädchen und Jungs gemeinsam mit ihren Familien die Gelegenheit genutzt, zur Einschulung einen ökumenischen Gottesdienst in der Christ-König-Kirche zu besuchen.

Foto: privat

Vogelsberg0

Polilzei informiert über den tödlichen Unfall am WochenendeUnfallursache überhöhte Geschwindigkeit

VOGELSBERGKREIS (ol). Wie die Polizei bereits berichtete, ereignete sich am Samstagmorgen auf der Bundesstraße B 49 bei Romrod ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen tödlich verletzt wurden. Zum Unfallzeitpunkt standen die Identitäten der Fahrzeuginsassen nicht sofort fest. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass ein 30-Jähriger den BMW fuhr und ein 22 Jahre alter Mann auf dem Beifahrersitz gesessen hat.

Mitglieder der Jungen Union Lauterbach mit ihrem Vorsitzenden Joshua Östreich (r.) und den Referenten für Schule und Bildung der Jungen Union Hessen Andreas Börner (3. v.r.).

Lauterbach0

Junge Christdemokraten tauschten sich zu Beginn des neuen Schuljahres über Bildungspolitik ausReferentenbesuch bei der Jungen Union Lauterbach

LAUTERBACH (ol). Anlässlich des Beginns des neuen Schuljahres hat der Referent für Schule und Bildung der Jungen Union Hessen Andreas Börner die Lauterbacher JU besucht. Vor dem Gespräch erläuterte Börner den jungen Christdemokraten die Arbeit des Arbeitskreises, hierbei betonte er, dass sich die Schulpolitik an denen orientieren muss, die davon direkt betroffen sind – nämlich an den Schülern.

Bunte Schultüten und freudige Kindergesichter: Die Einschulung ist nicht nur für die Kleinen ein ganz besonderes Ereignis, sondern auch junge Referendare und Referendarinnen freuen sich auf diesen Tag. Foto: aep/archiv

Jugend0

Nach sechs Wochen Ferien hat der Unterricht wieder begonnen – so freuen sich junge Referendare und Referendarinnen über den SchulbeginnWieder zurück in der Schule

ALSFELD (ls). Heute steht die Einschulung der Erstklässler an. Ein aufregendes Ereignis für Kinder sowie Eltern. Bunte Schultüten, gefüllt mit allerhand Süßigkeiten, Schulranzen fast so groß wie die Kleinen selbst und eine Menge aufgeregter Kinder. In etwa so verläuft der erste Schultag der meisten Kinder. Doch sie sind nicht die einzigen die aufgeregt sind. Auch für einige junge Lehrer oder angehende Lehrer im Referendariat ist der erste Schultag nach den ersten Sommerferien ein ganz besonders aufregender Tag.

Symbolbild: jal

Alsfeld21

Technisches Hilfswerk erstattet Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den StraßenverkehrBMW-Fahrer gefährtdet THW-Kolonne

ALSFELD (ol). Ein rücksichtsloser Autofahrer soll am Samstag eine Kolonne von sieben Einsatzfahrzeugen des Technischen Hilfswerk sowie weiterer Verkehrsteilnehmer in Alsfeld gefährdet haben. Die Fahrzeuge befanden sich auf dem Rückmarsch von einer Übung des Fuldaer THW-Ortsverbandes. Wie das THW mitteilte, soll der Fahrer eines BMW mit Zulassung im Vogelsbergkreis ohne jede Rücksicht auf den bereits nahenden Gegenverkehr die ersten Fahrzeuge des geschlossenen Verbandes überholt und dann in die Kolonne eingeschert haben.

Spielplatz in Altenburg
Viele Altenburger haben an der Erneuerung des Spielplatzes mitgewirkt. Foto: cdl

Kind und Kegel1

Stadt Alsfeld investierte in Geräte - Förderverein Altenburg, Elterninitiative und Ortsbeirat arbeiteten an der UmsetzungMit vereinten Kräften den Spielplatz erneuert

ALTENBURG (cdl). Es wurde gerutscht, geschaukelt und geklettert. Von den vielen Erwachsenen auf dem Spielplatz in Altenburg „Großer Garten“ ließen sich die Kinder nicht im geringsten stören. Der einzige öffentliche Spielplatz in Altenburg ist für rund 20.000 Euro neugestaltet worden. Zu einer feierlichen Neueröffnung hatte die Stadt Alsfeld am Montagnachmittag eingeladen. Viele Eltern waren mit ihren Kindern gekommen und alle Mitwirkenden an der Erneuerung waren vor Ort.