Gestern informierten die Lauterbacher FDP und CDU über die künftigen Inhalte ihrer Zusammenarbeit: (v.l.) Dr. Jens Mischak, Felix Wohlfahrt, André Tonigold, Dr. Markus Göltenboth und Lothar Pietsch. Foto: cdl.

Politik0

Keine klassische Koalition, sondern eine politische Zusammenarbeit zwischen CDU und FDP in LauterbachDr. Mischak wird Stadtverordnetenvorsteher

LAUTERBACH (cdl). Am Mittwochabend haben CDU und FDP ihre Zusammenarbeit in den kommenden fünf Jahren in Lauterbach in der „Genießer Zeit“ bei einem Pressegespräch vorgestellt. Neben personellen Veränderungen wurden die inhaltlichen Schwerpunkte präsentiert. Dr. Jens Mischak soll Stadtverordnetenvorsteher werden.

Die Spitze der Alsfelder SPD: (v.l.) Florian Sauermann (Reibertenrod), Achim Quehl, Dr. Christoph Stüber, Carsten Weitzel (Alsfeld) und Heinz Heilbronn (Altenburg) Foto: privat/archiv

Politik1

Die Alsfelder SPD hat sich neu aufgestelltDr. Christoph Stüber ist neuer SPD-Fraktionsvorsitzender

ALSFELD (ol). Die Alsfelder SPD ist am Montagabend zusammen gekommen, um sich neu aufzustellen. Auf der konstituierenden Sitzung wurde Dr. Christoph Stüber einstimmig zum neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt.

Die Arbeiten zeigen rote, orange und gelbe Schattierungen eisenhaltiger Stoffe. Foto: privat

Kultur0

Roton – Ausstellung mit Werken von Berthold Kampa in MückeGesteine aus dem Vogelsberg bringen Farbe

MÜCKE (ol). Mit einer Ausstellung, die in jeder Hinsicht zu ihm passt, startet der Kunstturm Mücke in die Saison 2016. Berthold Kampa gestaltet den ehemaligen Erzverladeturm mit seinen Werken – großflächigen Arbeiten, teilweise geschaffen aus selbstgefundenen Steinen und Erden des Vogelsberges.

Die Fußball-Damen des TV Storndorf waren diesmal chancenlos. Foto: privat

Sport0

Frauenfußball: Gegen einen übermächtigen Gegner ging es um SchadensbegrenzungKlatsche gegen Ligaprimus

STORNDORF (ol). Im Nachholspiel aus der Hinrunde erwischten die Mädels aus Storndorf einen rabenschwarzen Tag und verloren deutlich gegen die Verbandsliga-Reserve aus Pilgerzell. Der mit Spielerinnen aus der spielfreien ersten Mannschaft gespickte Gast hatte dagegen keine Mühe, einen klaren und ungefährdeten Sieg einzufahren, der eigentlich schon nach drei Minuten feststand.