Sport4

Ab Mitte April wieder normaler Sportbetrieb in Lauterbach, Mücke und Homberg - die Großsporthalle in Alsfeld soll Ende Mai wieder öffnenSporthallen bald wieder geöffnet

LAUTERBACH (ol). Die Landesregierung übernimmt fast die kompletten Kosten der Sporthallen-Renovierungen. Wie Landrat Manfred Görig (SPD) nach einer Sitzung des Kreisausschusses mitteilt, liegt – mit leider fünf Wochen Verzögerung – die Antwort der Landesregierung nun vor.

In fast allen Fällen folge die Landesregierung den Vorschlägen des Amtes für Schulen und Liegenschaften in der Kreisverwaltung zur Renovierung der vier Schulsporthallen in Lauterbach, Alsfeld, Mücke und Homberg, die für etwa ein Vierteljahr auf Anordnung der Landesregierung als Notunterkünfte für Kriegsflüchtlinge genutzt wurden.

Die Arbeiten hätten Ende vergangener Woche bereits begonnen, so dass die Hallen in Lauterbach, Mücke und Homberg Mitte April wieder für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung stehen werden. Die Renovierung in der Alsfelder Großsporthalle wird bis Ende Mai dauern.

4 Gedanken zu “Sporthallen bald wieder geöffnet

  1. Meine Frage vom 23.03. ist leider immer noch unbeantwortet.
    Übrigens, im Asylrecht steht das Krieg in der Heimat kein Asylgrund darstellt. Auch wenn das Bernhardt mit dem linken Stolz so sehen möchte.

  2. Wem wollen Sie diesmal die Schuld geben, Herr Hartmann? Und die Flüchtlinge haben so lange hier zu bleiben, bis ihr Land stabil ist und die Menschen zurückkehren können, ohne sofort enthauptet zu werden. Sehen sie das etwa anders? Nur da dieser Zustand in den nächsten Jahren nicht zu erwarten ist, sollte man sie lieber integrieren, was spricht ihrer Meinung nach dagegen? Ihr brauner Stolz?

  3. …für eine 3-Monatige Teilbelegung mit „Flüchtlingen“ sind die Hallen für die öffentliche Nutzung also min. 9-12 Monate dem Bürger versperrt worden. (Wenn alles nach Plan geht)
    Der Bürger sprich „Steuerzahler“ hat nicht nur den Umbau in eine Unterkunft, die (dauerhafte) -Versorgung der „Flüchtlinge“ und anschließend die Sanierung der Hallen zu zahlen.
    Wir schaffen das, weil wir ja so „Reich“ sind, keine Frage!
    Frage: in welchem Gesetz steht eigentlich geschrieben, das „Asylanten“ dauerhaft bleiben können und sofort dauerhaft „Integriert“ werden müssen??
    Kann da mal jemand helfen, habe es bisher nirgendwo finden können.
    Bitte mit Quellenangabe, Danke !

  4. Dem Kreis blieben 2 Tage um die Grosssporthalle in Alsfeld und das Umfeld für die Flüchtlinge herzurichten.
    Das Land brauchte 3 Monate um die Mittel für die Renovierung bereitzustellen.
    Aber große Reden für den Sport schwingen und den Hintern nicht hochbringen. Es lebe mal wieder die Bürokratie

Comments are closed.