Politik0

Dr. Stefan Heck besucht CDU-Gemeindeverband WartenbergEmpfang beim jüngsten CDU-Spitzenkandidaten

WARTENBERG-LANDENHAUSEN (ol). Der CDU-Gemeindeverband Wartenberg hatte am Wochenende prominenten Besuch im „Dorfbräuhaus“ in Landenhausen. Mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Stefan Heck aus Amöneburg konnten Vorsitzender Wolfgang Schleiter aus Angersbach und Spitzenkandidat Lukas Kaufmann aus Landenhausen einen Kenner der aktuellen Bundespolitik  begrüßen, berichtete der CDU-Gemeindeverband.

Der Besuch hatte aber auch einen weiteren Grund: Der Lehramtsstudent Lukas Kaufmann ist mit seinen 20 Lebensjahren einer der jüngsten CDU-Spitzenkandidaten bei der Kommunalwahl am 6. März in ganz Hessen. Deshalb war es für Stefan Heck eine besondere Freude, als Landesvorsitzender der Jungen Union Hessen in die Gemeinde mit den zwei Ortsteilen zu kommen.

Heck berichtete über aktuelle Entwicklungen in der Flüchtlingsfrage und wünschte sich mehr europäische Zusammenarbeit. Es sei ja kein Geheimnis, dass es auch in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion kritische Auffassungen zum Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Flüchtlingskrise gebe. Zudem sei mit der SPD, dem aktuellen Koalitionspartner auf Bundesebene, schwer, eine klare Linie in der die Menschen in Deutschland so bewegenden Frage zu finden. Mit den zwei letztlich verabschiedeten Asylpakten sei aber ein weiterer Schritt in die richtige Richtung getan.

ol-Wiegel-Schleiter-Kaufmann-Heck2302

Unterstützen den jungen Spitzenkandidaten (v.l.) CDU-Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak, Kurt Wiegel MdL, Wartenbergs CDU-Vorsitzender Wolfgang Schleiter, Lukas Kaufmann und JU-Landeschef Dr. Stefan Heck MdB

Zuvor hatte Lukas Kaufmann auf die Bedeutung des derzeitigen Planfeststellungsverfahrens für die Ortsumgehung Wartenberg und Lauterbach im Zuge der B 254 hingewiesen. Kaufmann wünschte sich ein umfassendes und klares Bekenntnis des SPD-Bürgermeisters für die Umfahrung der beiden Wartenberger Ortsteile, die unter dem zunehmenden Verkehr litten.

Landtagsabgeordneter Kurt Wiegel hob das Kommunale Investitionsprogramm (KIP) des Landes hervor, welches der Gemeinde knapp 150.000 Euro bringe, sowie den neuen Kommunalen Finanzausgleich (KFA), der gut 100.000 Euro in die Gemeindekasse spüle.

CDU-Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak lobte das Engagement des jungen Spitzenkandidaten Lukas Kaufmann. Am JU-Landeschef und Bundestagsabgeordneten Heck, der seit 2001 Gemeindevertreter in Amöneburg ist und seit 2013 dem Bundestag und dessen Rechtsausschuss angehört, könne sich der aktive Feuerwehrmann, der die CDU-Liste in Wartenberg anführt, durchaus ein Beispiel nehmen.