Gesellschaft1

Auszeichnung für Günther Krämer sorgt für ein besonderes Treffen im Alsfelder RathausEine Ehrung vereint fünf Alsfelder Bürgermeister

ALSFELD (aep). Das ist schon ein höchst seltenes Zusammentreffen: fünf Alsfelder Bürgermeister gemeinsam im Sitzungssaal des Alsfelder Rathauses. Dazu Vertreter verschiedener Alsfelder Institutionen – und alles, um einen Mann zu ehren: Günther Krämer, langjähriger Vorsitzender oder Aktiver in mehreren Vereine, Verbänden und Einrichtungen. Mit drei der fünf Bürgermeistern hatte Günther Krämer zusammen gearbeitet. Nur der älteste und der aktuelle kennen ihn nicht als Mitarbeiter.

Bürgermeister Stephan Paule lud Günther Krämer wenige Tage nach dessen 70. Geburtstag in das Rathaus, um ihn mit der Silbernen Anstecknadel der Stadt zu ehren für langjähriges ehrenamtliches Engagement in unterschiedlichen Bereichen. So war der Geehrte viele Jahre aktiver und erfolgreicher Fußballer, später Fußballfunktionär – und auch als Läufer sowie Fahrradfahrer ein engagierter Sportler. Er übernahm für mehrere Jahre den Vorsitz des Alsfelder Verkehrsvereins und fungierte „als Bindeglied zwischen Verein und Stadt“, wie Bürgermeister Paule erläuterte.

Nicht zuletzt ist das auch noch das Ortsgericht, dem der Leuseler seit 1975 angehört – und für das er sich gerade noch einmal hat wählen lassen. Es geht noch weiter: Der gelernte Schriftsetzer war aktives Mitglied der IG Druck und für die SPD auch mehrere Jahre politisch tätig. In Alsfeld kennt man ihn außerdem als Reporter für die Oberhessische Zeitung.

OL-EhrungGuenther-2612

Dank für die Ehrung und die Unterstützung: Günther Krämer nach der Ehrung. Neben ihm Ehefrau Margit und Bürgermeister Stephan Paule.

Entsprechend groß war die Aufmerksamkeit zu seiner Ehrung. Außer der ganzen Riege Alsfelder Alt-Bürgermeister mit Dr. Jochen Zwecker, den Günther Krämer knapp verpasste, weil der gerade Landrat geworden war, als er 1973 als er nach Alsfeld kam, Hans-Ulrich Lipphardt, Herbert Diestelmann und Ralf Becker waren mehrere Vertreter von Einrichtungen im Rathaus dabei: für den Verkehrsverein der Vorsitzende Hartmut Koch, für das Ortsgericht die Vorsteherin Ingeborg Beckmann-Launer, für das Amtsgericht der Geschäftsleiter Jens Götting und Martin Ehrenklau als ehemaliger Verleger der Oberhessischen Zeitung, langjähriger Weggefährte im Verkehrsverein und für die Radfahr-Gruppe Alsfeld-Nakskov.

Der Geehrte zeigte sich überrascht ob des großen Empfangs , hatte er doch auch die Tage um seinen 70. Geburtstag in der Karibik verbracht. „Ja, das Leben ist schön“, fasste er die jüngeren Ereignisse in seinem Leben zusammen. Aber er äußerte sich auch selbstkritisch: „Ich war und bin kein einfacher  Mensch; habe meine Ecken und Kanten“, bekannte Krämer. Und er zeigte sich dankbar: „Eigentlich bin ich heute auch dankbar für alles was ich so erleben durfte, musste, konnte.“ Der Dank galt denn auch besonders der Frau neben ihm am Tisch: Ehefrau Margit, die seit mehr als 40 Jahre den Stress rund um ihren Ehemann mitmachte

Ein Gedanke zu “Eine Ehrung vereint fünf Alsfelder Bürgermeister

Comments are closed.