Ein lebendiger Brauchtums- und Handwerkermarkt lockte Tausende Besucher nach Lauterbach. Fotos: Axel W. Hofmann

Panorama0

Der Lauterbacher Handwerker- und Brauchstumsmarkt lockte Tausende BesucherDichtes Gedränge in der ganzen Innenstadt

LAUTERBACH (awh). Es herrschte am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein und herbstlichem Bilderbuchwetter in den Straßen der Innenstadt an einigen Stellen ein solches Gedränge, wie sonst nur am Haupttag des traditionsreichen Lauterbacher Prämienmarktes: Eine Fülle von Veranstaltungen lockte an an diesem Tag viele tausend Menschen in die Altstadt des Vogelsberger Städtchens.


Grund dafür waren hauptsächlich der Herbstmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag, der Handwerker- und Brauchstumsmarkt soviel viele kleinere Events darum herum. Viele der Besucher, so verrieten es die Nummernschilder der geparkten Autos, kamen aus der Nachbarschaft Lauterbachs beziehungsweise aus den Nachbarkreisen des Vogelsbergkreises.

OL-Herbstmarkt15-0111

In den Lauterbacher Straßen herrschte bei schönstem Wetter viel Andrang.

OL-Herbstmarkt6-0111

In der altehrwürdigen Adolf-Spieß-Halle boten rund 50 Aussteller aus ganz Hessen beim Handwerker- und Brauchstumsmarkt Handarbeiten aus Materialien, wie Holz, Filz, Wachs, und anderem an, außerdem gab es dort im Angebot zahlreiche kulinarische Spezialitäten. Insgesamt 20 Mal hat dieser ursprünglich von den „Vogelsbergern“ initiierte Markt inzwischen stattgefunden, neunmal unter der Regie der Lauterbacher Trachtengilde. Alte Handwerkskünste, wie Korbflechten oder Weben an einem Webstuhl gaben einen Einblick in altes Handwerk, zur Unterhaltung tanzten die Kinder der veranstaltenden Trachtengilde.

In den Straßen der Innenstadt herrschte überall dichtes Gedränge: zahlreiche Stände und örtliche Geschäftsleute boten dort beim Herbstmarkt und verkaufsoffenen Sonntag ein breites Warensortiment an. Hier wie auch beim Brauchtumsmarkt machte sich schon das in rund eineinhalb Monaten ins Haus stehende Weihnachten im Warenangebot bemerkbar.

OL-Herbstmarkt7-0111

Verschiedene Musikgruppen sorgten für Unterhaltung.

Für die Kinder sicher ein Anziehungspunkt war das kleine Karussell vor dem Rathaus, vor einem Ladengeschäft in der Bahnhofstraße waren etwas ungewöhnliche Klänge der „Targe of Gordon“, der Drum & Pipe Band 1997 Fulda zu hören. Die schottisch gekleideten Musiker aus dem Nachbarkreis ließen sich nach ihren musikalischen Darbietungen zur einer Verköstigung des hochprozentigen Nationalgetränkes einladen.
Zahlreiche Organsationen und Verbände, wie der Förderverein der Stadtbücherei, der Lions-Club, die Suroptimistinnen, der Tierschutzverein, der Förderverein Frischbörner Kobel (zugunsten des örtlichen Kindergartens) sowie die Freie Evangelische Christengemeinde Altenschlirf warben für ihre Ziele und/oder verkauften Artikel zur Unterstützung der eigenen Arbeit oder für gemeinützige Zwecke. Dicht umlagert und gut besetzt waren die gastronomischen Betriebe bzw. die „Fressbuden“.

Alles in allem, so ergaben kurze Nachfragen bei den Betroffenen, waren alle an diesem alle Beteiligten mit dem Wetter, dem Besuch und auch dem wirtschaftlichen Erfolg recht zufrieden. Eine Händlerin aus Höxter an der Weser, die schon öfters in der Vogelsberger Kreisstadt ihre Waren angeboten hat, sagte uns auf Nachfrage, dass sie mit dem Verkauf an diesem Sonntag zufrieden sei und auch in Zukunft wiederkommen wolle. Die Händler an diesem Sonntag waren deutschlandweit zu diesem Markt angereist.

Weitere Eindrücke vom Brauchtumsmarkt

OL-Herbstmark14t-0111 OL-Herbstmarkt2-0111 OL-Herbstmarkt3-0111 OL-Herbstmarkt5-0111 OL-Herbstmarkt4-0111 OL-Herbstmarkt6-0111 OL-Herbstmarkt16-0111 OL-Herbstmarkt10-0111 OL-Herbstmarkt13-0111 OL-Herbstmarkt78-0111 OL-Herbstmarkt12-0111 OL-Herbstmarkt9-0111