Das Homberger Schloss in Feststimmung: Am kommenden Wochenende wird dort gefeiert. Fotos: privat

Homberg OhmKultur0

Wieder Schlossfest über Hombergs Dächern – Konzert mit Radios los SantosDas Schloss lädt zu Theater, Musik und viel Historie

HOMBERG (ol). Der Homberger Schlossberg wandelt auf den Spuren des Mittelalters und feiert am kommenden Wochenende bereits zum dritten Mal ein rauschendes Fest mit viel Musik, Feuerwerk und Theater. Vor der Kulisse des bezaubernden Homberger Schlosses mit der 1000-jährigen Linde haben die Schlosspatrioten wieder ein buntes Programm für Groß und Klein auf die Beine gestellt.

Der Homberger Theaterverein „Die Labanjer“ eröffnet am Freitag, 10. Juli, um 19.30 Uhr das Schlossfest mit einem Theaterstück. Frei nach den Gedanken von W. Giesebrecht „…auch den Märchen horche treu… und das Alte wird dir neu“ werden Sagen und Geschichten des Mittelalters rund um Homberg gespielt. In 15 Episoden werden die Besucher von den Geschehnissen rund um das Jungfernloch bis zum Tode der sagenhaften weißen Frau auf eine fantastische Reise in frühere Zeiten entführt.

Die Karten können ab sofort im Vorverkauf für zehn Euro an den Vorverkaufsstellen in der Tourist-Info im Marktcafé, der Homberger Buchhandlung, im Schuhhaus Seibert erworben werden. An der Abendkasse kosten die Karten zwölf Euro. Für das leibliche Wohl sorgen in den Pausen fleißige Marketenderinnen mit leckeren Speisen und Getränken. Im Anschluss lädt das Homberger Weinkontor Merz/Feyh in das gemütliche Weindorf ein.

OL-SchlossRadio-0607

Stimmung garantiert: Radio los Santos tritt am Samstagabend auf.

Sommernacht im Schloss mit „Radio los Santos“

Einmal mehr konnten die Schlosspatrioten die Alsfelder Band „Radio los Santos“ für ihr Fest gewinnen. Die Jungs aus Alsfeld und Homberg heizen mit stimmungsvollen Sommernachts-Sound den Schlossbesuchern am Samstag ab 18 Uhr so richtig ein. Schon einige Jahre stehen sich Manu, Luke, Basti und Steffen als gute Freunde zur Seite. Mittlerweile in ganz Deutschland verteilt, ist dabei ihre stärkste Sprache untereinander die Musik. Durch sie werden die kleinen und großen Geschichten des Lebens erzählt und finden somit Gehör. Mal tanzbar, mal nachdenklich, immer jedoch mit großer Freude an der Musik, welche zumeist nicht nur bei den Musikern für ein Lächeln im Gesicht sorgt.

In der lauschigen Atmosphäre des Weindorfes genießen die Besucher leckere französische und deutsche Weine. Das Homberger Weinkontor der Familien Feyh und Merz hat für die Besucher eine leckere Auswahl erlesener Weine zusammengestellt. Die sommerlichen Cocktails der Mobilen Cocktail Bar Cocktails 4friends sind eine tolle Abwechslung zu kühlem, gezapftem Kellerbier, welches ebenfalls im Schloss zum Ausschank steht.
Krönender Abschluss am Samstag ist ein Feuerwerk, das die Schlossidylle wieder einmal mehr in Szene setzt

Gottesdienst im Schlossgarten

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit dem Gottesdienst der diesjährigen Sommerkirche der evangelischen Kirchengemeinde. Im Anschluss eröffnen die Londorfer Böllerschützen das Volksfest mit einigen Salutsalven. Das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Homberg untermalt den anschließenden Frühschoppen musikalisch.

Um 13 Uhr ziehen die „Kleinen Drachen“ der Homberger Kindergärten ins Schloss ein und eröffnen die Ritterspiele für Kinder, die in diesem Jahr erstmals von der Homberger Jugendgruppe OhMega begleitet werden.

OL-SchlossKapelle-0607

Zum Frühschoppen am Sonntag: das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Homberg.

Während des gesamten Wochenendes öffnen die Ritterlager der „Phantastischen Welt von Andurin“ und der „Ritterschaft vom Uhlenhorst zu Betzichendorph“ ihre Pforten und bieten einen Einblick in das Lagerleben sowie das mittelalterliche Handwerk.
Anlässlich der 950jährigen Ersterwähnung von Homberg gibt’s in der ehemaligen Schlosskapelle St. Georg eine Ausstellung „Blick ins 11. Jahrhundert“. Die Ausstellung geht bis 3. Oktober immer sonntags von 14 bis 17 Uhr. In den Ausstellungsräumen im Obergeschoss des Schlosses können zudem Bilder von Homberger Künstlern in Zusammenarbeit mit Diana’s Atelier besichtigt werden.

Der Eintritt am Samstag Abend beträgt sechs Euro und am Sonntag vier..
Die Schlosspatrioten bieten erstmalig ein Wochenendticket für acht Euro an, welches an den Vorverkaufsstellen ( Tourist-Info, Buchhandlung Schuhhaus Seibert erworben werden können.

Ein Schuttleservice zum Schloss ist eingerichtet. Der Shuttleservice fährt von der Stadthalle und der Innenstadt, gegenüber ehemalige Schlecker-Filiale, zum Schloss.