FULDA/LAUTERBACH (ol). Die Mitarbeiter des Krankenhauses Eichhof hatten auf der 5. Gesundheitsmesse kürzlich im Hotel Esperanto in Fulda alle Hände voll zu tun. Selbst in den frühen Morgenstunden, als die Besucherzahlen noch überschaubar waren, nutzten viele Menschen die Gelegenheit zu individuellen Gesprächen mit den Chefärzten des Lauterbacher Krankenhauses. Geballte medizinische Kompetenz war vertreten, um den Besuchern der Messe das medizinische Portfolio näherzubringen. Die Chefärzte Dr. Gerhard Strupp und Tobias Plücker (Innere Medizin/Kardiologie), Chefarzt Dr. Norbert Sehn (Anästhesiologie und Intensivmedizin), Chefarzt Dr. Rüdiger Hilfenhaus (Allgemein- und Viszeralchirurgie) sowie die Belegärzte Urologie Dr. Tomislav Kalem und Dr. Georg Betz standen den Besuchern in ihren jeweiligen Fachrichtungen Rede und Antwort. Die Diätassistentinnen Heike Stiebing und Inge Eisenbach hatten bei Blutzucker- und Cholesterinwert-Messung ebenfalls alle Hände voll zu tun. Am Nachmittag informierten der Leitende. Arzt Dr. Matthias Pleser sowie Erik Erlekampf (Unfall- und Orthopädische Chirurgie) über moderne Endoprothetik am EndoProthetikZentrum in Lauterbach. Der Chefarzt der Inneren Medizin/Gastroenterologie, Dr. Johannes Roth, vervollständigte das Ärzteteam. Die Hygienefachkräfte Dagmar Nigge und Ingo Schreier klärten die Besucher über Händedesinfektion und multiresistente Erreger auf. Eine Reise in die Zukunft erlebten die Besucher, als sie in den Alterssimulationsanzug schlüpften. Ein jeder war überrascht, hautnah zu erleben, wie es sich anfühlt, ca. 80 Jahre alt zu sein. Insgesamt 8.000 Besucher verzeichnete die Gesundheitsmesse nach Angaben des GesundheitsNetzes Osthessen (GNO), das die Messe in diesem Jahr zum insgesamt 5. Mal organisierte. Der Verwaltungsdirektor des Krankenhauses Eichhof, Dr. Christof Erdmann, zog auch ein sehr positives Resümee: „Der starke Zulauf und das große Interesse an den vielfältigen Angeboten, das wir Patienten bieten können, bestätigt unsere hochqualifizierte Kompetenz im medizinischen Bereich ebenso wie in der apparativen Ausstattung." Die Qualitätsmanagement-Beauftragte am Eichhof, Sonja Seeger, zeigte sich zufrieden mit der Beteiligung des Lauterbacher Krankenhauses an der Fuldaer Gesundheitsmesse: „Ich denke, es ist uns gelungen, unser Haus mit seinem Leistungsspektrum gut zu präsentieren. Dass unsere Chefärzte, Leitende Ärzte und Belegärzte nahezu vollzählig angetreten sind, beweist, wie wichtig wir das medizinische Forum und den Öffentlichkeitsauftritt in Fulda nehmen." BU1: BU2: Es ist nicht einfach, sich in dem Alterssimulationsanzug fortzubewegen.

0

5. Fuldaer Gesundheitsmesse ein großer Erfolg für das Krankenhaus EichhofGroßes Interesse am medizinischem Portfolio

FULDA/LAUTERBACH (ol). Die Mitarbeiter des Krankenhauses Eichhof hatten auf der 5. Gesundheitsmesse kürzlich im Hotel Esperanto in Fulda alle Hände voll zu tun. Selbst in den frühen Morgenstunden, als die Besucherzahlen noch überschaubar waren, nutzten viele Menschen die Gelegenheit zu individuellen Gesprächen mit den Chefärzten des Lauterbacher Krankenhauses. Geballte medizinische Kompetenz war vertreten, um den mehr …

Die Gleichstellungs- und Migrationsbeauftrage Magdalena Pitzer, Kuratorin Annette Schiffmann und Sandra Obenhack (Koordinatorin im Familienbündnis) vor einigen Frauenporträts. Fotos: Gabriele Richter, Vogelsbergkreis.

Panorama0

Thema Gewaltprävention: Ausstellung „Die Hälfte des Himmels“ im LandratsamtAus Hässlichem etwas Schönes gemacht

LAUTERBACH (ol). „Ich wollte keine Gewalt zeigen, keine Opfer. Ich wollte das Thema Gewalt inhaltlich packen, es mit Leben und Gesichtern füllen – aus dem hässlichen Thema etwas Schönes machen.“ Mit diesen Worten beschreibt die Kuratorin Annette Schiffmann, wie sie zur Idee für ihre Ausstellung „55 Frauen & Du“ kam, die noch bis zum 22. mehr …

Lächelnde "Schaufensterpuppen" präsentierten die neueste Mode im Modetreff. Fotos: aep

0

Modetreff lud zur entspannten "Mode Shopping night" – Trubel in der Löbergasse„Lebende Puppen“ ließen die Kundschaft lächeln

ALSFELD (aep). Diese Idee war charmant genug, dass es klappte: Als das Alsfelder Modehaus „Modetreff“ am Freitagabend zur „Mode shopping night“ lud, da herrschte Trubel in der Löbergasse. „Lebende Puppen“, Häppchen, Frisuren-Looks und nicht zuletzt Rabatte zogen Hunderte Besucher an – vorwiegend weibliche. Es wurde ein bunter Abend.

Einladung zur Nacht der Bewerber: Die VR Bank in Treysa lockte schon in den vergangenen Jahren hunderte Jugendliche. Fotos: aep

Jugend0

Nacht der Bewerber lockte Hunderte Jugendliche auch aus dem Vogelsberg nach TreysaEine Ausbildungsmesse wie ein Straßenfest

TREYSA (aep). Man musste schon genauer hinsehen, um zu erkennen, dass es kein Straßenfest war, das am Freitagabend in Treysas Altstadt für reichlich Leben sorgte. Vielmehr lockte die „Nacht der Bewerber“ Hunderte jugendliche Besucher an die Info- und Aktionsstände in den Gassen rund um die VR Bank Hessenland. Die hatte zur Ausbildungsmesse der besonderen Art mehr …