AlsfeldSchöne WeihnachtWirtschaft0

Neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte: Der Alsfelder Einkaufsgutschein ist jetzt auch online erhältlich.

Alsfelder Einkaufsgutschein auch online bestellbar – Anregung für Ideen und Erleichterung in der VorweihnachtszeitDieser Internetkauf bleibt in der Region

ALSFELD (aep). Egal, ob der schmucke Ring beim Juwelier, die schicke Bluse im Modegeschäft, das Eis im Café, Jubiläumsessen im Restaurant, das Smartphone, das Buch, die Blumen, der Dekostoff und und und: In der Alsfelder Geschäftswelt schreibt eine zweite Währung seit etlichen Jahren Erfolgsgeschichte. Das ist der Einkaufsgutschein. Dieses Alsfelder „Zahlungsmittel“ geht jetzt mit der Zeit: Der Gutschein kann bequem von zu Hause aus online bestellt werden. mehr …..

AlsfeldGesundheitWirtschaft0

Ärztlicher Leiter und Gastgeber der Fortbildungsveranstaltung für Fach- und Hausärzte im Alsfelder Krankenhaus: Dr. med. Arno Kneip. Im Hintergrund Dr. Steffen Lancee, der über tiefe Venenthrombosen referierte. Fotos: kiri

Austausch über neue Medikamente der Blutverdünnung – Rheumatologin vorgestelltWunsch: Enge Zusammenarbeit mit Hausärzten

VOGELSBERGKREIS (kiri). Thrombose, Lungenembolie und Schlaganfall. Viele Menschen haben Angst davor. Mit Recht, meinen Mediziner, denn eine gestörte Blutgerinnung – die Hauptauslöser für diese Erkrankungen ist – sei ein schwieriges Feld. Erfahrungsaustausch hilft. Deshalb wählten die Ärzte des Alsfelder Kreiskrankenhauses auf der traditionellen November-Weiterbildung für niedergelassene Ärzte und Kliniker diesmal ein Thema, bei dem die Zusammenarbeit besonders gut ineinander greifen sollte: „Vorsorge und medikamentöse Therapie bei Thromben“. mehr …..

AlsfeldJugend0

Im Glückshalbjahr an der ASS (von links nach rechts): Marc Schönhals, Alina Isakow, Christian Müller, Christine Deistler, Daniel Scheerer, Lennart Lindenthal, Max Zimmermann, Jan Dahmer, Timo Sippel, Anton Urvalov, Burcu Altan, Ebru Aygün, Jacqueline Fedrowitz, Nele Gerbig, Celina Kuhl, Nadine Hesse, Saskia Volkmar, Jill Kessler. Es fehlt: Robert Schäfer. Foto: privat

Ethik-Kurs der Albert-Schweitzer-Schule widmet sich der Suche nach dem Glück87 Prozent der befragten Alsfelder sind glücklich!

ALSFELD (ol). Na, bitte: Eine Umfrage zum Thema „Glück“ von Oberstufenschülerinnen und -schülern kürzlich in Alsfeld ergab ein glücksverheißendes Ergebnis 87 Prozent der Befragten gaben an, in diesem Moment „rundum glücklich“ zu sein. Die Aktion hatte der Ethik-Kurs unter Leitung deds Lehrers Marc Schönhals initiiert. „Glück“ als Thema. mehr …..

AlsfeldPanorama6

Vielleicht sehen die Hunde bald wieder so gut aus, wie diese Hunde aus Rumänien im Alsfelder Tierheim Foto: archiv / aep

Tierschutzverein wehrt sich gegen Vorwurf illegaler Fundtier-Abrechnungen„Das läuft alles ganz transparent ab“

ALSFELD (aep). Der Beitrag enthält starken Tobak: In jedem fünften hessischen Tierheim werde mit importierten Hunden aus Rumänien getrickst, behauptet die Sendung bei defacto im HR-Fernsehen – und weist auch mehr oder weniger deutlich auf Alsfeld. Solche Hunde würden als Fundhunde ausgegeben – und dann mit der Kommune abgerechnet. „Das ist alles Unsinn!“, entgegnen die Alsfelder Tierschützer und holten sich für eine Entgegnung im Pressegespräch hochkarätige Unterstützung: die Tierschutz-Landesbeauftrage Dr. Madeleine Martin. mehr …..

VogelsbergWirtschaft1

Projektgruppe fürs schnelle Internet: (v.l.) Matthias Flor (Geschäftsführer Wetterauer Breitbandgesellschaft), Marina Bier und Dr. Beate Rickert (Strategiegesellschaft KPR, Frankfurt), Manfred Görig, OVAG-Projektleiter Stefano Jardella und Dr. Eckhard Köhler-Hälbig (Geschäftsführer der Vogelsberger Breitbandgesellschaft). Foto: Kreis/Ruhl

Schnelles Internet via BIGO-Projekt – Jetzt läuft die MarkterkundungWo sind die Lücken in der Internet-Versorgung?

LAUTERBACH (ol). „Ich will eine Zeitplanung, die stabil ist und eingehalten wird.“ Für Manfred Görig ist die Versorgung der Wirtschaft und der Einwohner des Vogelsberg  mit schnellem Internet in jedem Ort des Wetteraukreises und des Vogelsbergkreises das „entscheidende regionale Projekt dieses Jahrzehnts in der Daseinsvorsorge“, geht aus einer Pressemitteilung hervor. Nur so könne der ländliche Raum „im wahrsten Sinne des Wortes den Anschluss halten“. Die Planung sehe vor, dass ab 2016 „die Bagger die Gräben für die Glasfaserkabel ziehen.“ mehr …..