Kultur0

Einzigartiges Projekt in Alsfeld: Brass meets Choir in Concertshow and brass band sucht Sängerinnen und Sänger

ALSFELD (ol). Zum vierten Mal veranstaltet die show and brass band der Freiwilligen Feuerwehr in Alsfeld einen Konzertabend, diesmal am Samstag, 29. November, ab 20 Uhr in der Stadthalle. Dabei ist auch die Aufführung von zwei Musikstücken für Orchester und großen Chor geplant, dafür suchen die Feuerwehrmusiker nun Sängerinnen und Sänger, die sich in einem „Projektchor“ dieser musikalischen Herausforderung stellen und an einem bestimmt außergewöhnlichen Klangerlebnis mitzuwirken

Ein gemeinsamer Auftritt von Musikern und Sängern in dem geplanten Rahmen hat es in Alsfeld noch nicht gegeben, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach dem einzigartigen Opernprojekt „Regentrude“ im Jahr 1987, gestaltet von heimischen Musikformationen – die show and brass band damals noch als Spielmanns- und Fanfarenzug, und der Aufführung des Hohen Tags beim Jubiläum im Jahr 2001 unter anderem mit dem Heeresmusikkorps aus Gießen verspricht das Vorhaben der show and brass band wieder ein musikalisches Ereignis besonderer Art, das nicht nur das Publikum faszinieren, sondern auch den beteiligten Musikern unvergessen bleiben wird.

„Men of Harlech“ ist eine vielfach bearbeitete traditionelle Melodie, die die Ereignisse während des Krieges um Harlech Castle Mitte des 15. Jahrhunderts beschreiben soll. In der britischen Armee ist sie für „The March oft he Men of Harlech“ verwendet worden. Es ist eine klangvolle, leicht eingängige und gefällige Melodie im 4/4-Takt in englischer Sprache. „HymnTo Red October“ ist die von dem amerikanischen Filmkomponisten geschriebene Titelmelodie zu dem Film „Jagd auf Roter Oktober“, der auf die Oktoberrevolution in Russland anspielt. Sie lehnt sich stilistisch an die ehemalige Nationalhymne der Sowjetunion an und erinnert ein wenig an Kosakenmusik. Auch dieses Musikstück ist in englischer Sprache.

Interessierte Sängerinnen und Sänger erhalten neben den Noten auch eine Tonaufnahme, um einen schnellen und einfachen Einblick in das Musikstück zu ermöglichen und das Einstudieren zu erleichtern. Der Probentermin wird nach Absprache mit den Interessen festgelegt. Optimal wäre das Wochenende 22./23. November, weil die show and brass band dann ebenfalls mit ihrem Gastdirigenten, dem Oberstabsfeldwebel a.D. Josef Geisler vom Heeresmusikkorps 5 in Kassel probt und man die gemeinsame Probe gleich einbeziehen könnte.

Die show and brass band bittet interessierte Sängerinnen und Sänger sich zu melden bei Rainer Kölsch (Telefon 06631 5744 mit Anrufbeantworter oder raikoel@web.de) oder bei Beate Rheinländer (Telefon 06631 1416).