Politik0

Viele Besucher in Storndorf erwartet – Wie in der Natur: Strom, fließend Wasser verpöntDas große Treffen der Busch-Taxi-Fahrer

STORNDORF (ol). Ein weiteres Highlight steht dem Schwalmtaler Ortsteil Storndorf am Wochenende bevor. Nachdem die große Fangemeinde der Toyota Geländewagen schon zweimal in den vergangenen Jahren dort weilte, und von dem Stehr Test- und Versuchsgelände mit der Ideenschmiede wegen der zentralen Lage mitten in Deutschland und Europa sowie der Freundlichkeit der Schwalmtaler Bürger begeistert war, entschloss sich der Veranstalter in diesem Jahr wieder, das Treffen in Storndorf zu veranstalten. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

So rollte bereits am Donnerstag der Haupttross von gut 1000 erwarteten Toyota-Geländewagen an. Dazu werden viele Besucher – auch ohne Geländewagen – erwartet. „Die Teilnehmer gehören nicht der ‚Schicki-Micki-Gesellschaft‘ an, die mit einem dicken Geländewagen über die Königstraße in Düsseldorf oder Leopoldstraße in München fahren, aber ihr Show-Gefährt noch nie im Gelände bewegt haben“, freut sich Jürgen Stehr, auf dessen Gelände das Treffen auch stattfindet.

Die Teilnehmer reisen aus fast allen europäischen Ländern an, und sogar aus Australien liegen Anmeldungen vor. Darunter befinden sich viele erfahrene Weltenbummler mit Wüsten- und Steppenerfahrung. Deshalb auch der Name: „Busch-Taxi-Treffen!“ Geschlafen wird im Zelt, im oder unter dem Auto, auf dem Feldbett, im Dachzelt, im Schlafsack oder sonst wo.. Auch Wohnwagen sind dabei. Campiert wird auf dem Gelände des Stehrodroms und auf anliegenden Grundstücken, die von den Anliegern gerne zur Verfügung gestellt wurden.

Strom gibt es – wie in den Wüsten oder Savannen Afrikas – keinen. Auch Strom aus Aggregaten ist nicht erlaubt. Einige erzeugen den Strom selbst aus Mini-Photovoltaik Anlagen. 20 mobile Toiletten, Dusch- und Sanitärcontainer, die rund um die Uhr betreut werden, stehen zur Verfügung. Die meisten Teilnehmer haben sich aber tzum Beispiel über Google Earth schon nach offenen, freifließenden Gewässern umgesehen. Denn in der Wüste und den Steppen gibt es auch keine Duschen. Direkt auf dem Gelände des Stehrodroms gibt es eine Händlermeile, auf der Geländewagenzubehör und mehr  angeboten wird.

Besucher sind willkommen und können sich rund um den Geländewagen informieren. Bei verschiedenen Workshops berichten Teilnehmer von Fahrten abseits der Zivilisation und es werden Erfahrungsberichte ausgetauscht. Als Highlight hat Jürgen Stehr einen Off-Road-Trail rund um Storndorf und Vadenrod ausgearbeitet. Dabei geht es auf gut 20 Kilometern über unbefestigte Feldwege, die mit keinem normalen Auto zu befahren sind! An mehreren Aussichtspunkten können Fotos von der schönen Landschaft des Vogelsberges zur Erinnerung geschossen werden.


Das Startgeld für diese Off-Road-Fahrt kommt komplett dem Kindergarten Storndorf zu Gute!! Der Eintritt beträgt zehn Euro. Für Einwohner von Schwalmtal, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren ist der Eintritt frei.