Am Fuße des Hoherodskopf gab es heute wieder allerhand auf dem großen Vulkanfest zu erleben. Fotos: mf

KulturLiteraturVogelsberg0

Hunderte Besucher auf dem Vulkanfest 2017Vogelsberger Handwerkskunst auf dem Hoherodskopf

SCHOTTEN (mf). Im hohen Vogelsberg brodelt es wieder. Natürlich nur sinngemäß. Am ersten Mai reisten Hunderte Interessierte auf den Hoherodskopf, um das Vulkanfest 2017 zu besuchen. Informationen zur gesamten Region, jede Menge kulinarisches, kreatives Handwerk und eine Festbühne waren die Highlights der alljährlichen Veranstaltung.

Man könnte den Hoherodskopf wohl als Treffpunkt der gesamten Region Vogelsberg bezeichnen. Im Winter wie im Sommer ist der Erlebnisberg am Wochenende sogar von Menschen aus ganz Hessen immer wieder gut besucht. So kam es, dass auch am 1. Mai zum regelmäßig stattfindenden „Vulkanfest“, ein reges Treiben auf dem Berg herrschte.

Der Hoherodskopf war gut besucht (Alle Fotos: Maximilian Fischer)

Neben den kontinuierlichen Freizeitangeboten wie diversen Restaurants und Gaststätten, dem Kletterwald und Baumkronenpfad, oder der Sommerrodelbahn, gab es an diesem Montag noch so viel mehr zu entdecken. Zahlreiche Stände lieferten Informationen zu den Touristikangeboten der Region. So konnte man sich am VGO-Infostand zum ab jetzt wieder regelmäßig verkehrenden „Vulkan-Express“  informieren oder sich nähere Auskunft zu den Wanderrouten des Vogelsbergs einholen.

Aber auch ein knurrender Magen konnte von einem abwechslungsreichen Angebot profitieren: Frische Flammkuchen, selbst gemachte Schokoküsse, Lammbratwurst, verschiedenste Käsesorten oder fruchtige Weine und extravagante Spirituosen sind nur ein paar wenige Beispiele für die ganzen Köstlichkeiten vor Ort.

Wer echtes Handwerk noch zu schätzen weiß, oder einfach lieber selbst gemachte Produkte statt Massenfertigung zu Hause hat, sollte ebenso fündig geworden sein. Eigens gefertigter Schmuck, individuelle Lederarbeiten oder Handgefilztes konnten erworben werden. Außerdem gab es jede Menge Tees, Kräuter, Gewürze oder Pflegeprodukte. Auch ganz kuriose Sachen wie selbst gemachte Kräutersalben oder sogar Zahnpasta gab es zu bestaunen.

Auch wenn sich das Wetter übermäßig bedeckt hielt und sich gegen Mittag sogar ein dichter Nebel über den Berg legte, war die Stimmung bei den Besuchern umso besser. Die Sparkasse Oberhessen verloste wieder Hubschrauberrundflüge und neben dem Infocenter des Hoherodskopfs gab es den ganzen Tag Livemusik auf der großen Festbühne.

Weitere Eindrücke vom Vulkanfest 2017 auf dem Hoherodskopf: