ab 2.6.
Der Alsfelder Pfingstmarkt kann sich auch in diesem Jahr sehen lassen. Auf der Pressekonferenz stellten die Organisatoren das Programm vor. Foto: archiv/aep

AlsfeldKulturLifestyle0

Pfingstmarkt 2017: Neues Design, altbewährte Traditionen und stärkerer EinzelhandelAltbewährte Traditionen und große Neuerungen

ALSFELD (ls). An fünf Tagen hat der Pfingstmarkt vom 2. Juni bis zum 6. Juni wieder einige Höhepunkte zu bieten. Dabei setzen die Veranstalter wieder auf Altbewährtes, aber auch große Neuerungen. Wie in jedem Jahr haben die Verantwortlichen in den Sitzungssaal des Alsfelder Rathauses eingeladen, um das Programm des bald schon kommenden Pfingstmarktes vorzustellen.

„Es ist das größte Volksfest der Region“, stellte Bürgermeister Stephan Paule gleich zu Anfang die Bedeutung und Tradition des Alsfelder Pfingstmarktes bei der großen Pressekonferenz im Rathaus heraus. Zusammen mit den anderen Organisatoren bestehend aus dem langjährigen Generalpächter Heiner Distel, dem Festzeltbetreiber Thomas Bronswyk, dem Inhaber der Stadthalle Torsten Schneider, den Vertretern des Ordnungsamtes und dem Tourist Center Alsfeld (TCA), Ruth Herget-Klesper der Chefin der Vogelsberger Landbrauereien und Sina Knöpper und Frank Meinecke von Rhönsprudel, freue er sich schon jetzt auf das bunte Treiben auf dem Platz rund um die Stadthalle – und dabei kann man sich wieder auf einiges freuen.

Der Pfingstmarkt 2017 hat ein neues Gesicht. Foto: ls

Doch bereits zu Anfang schon die erste größere Neuerung: Der Alsfelder Pfingstmarkt tritt 2017 mit einem neuen Design auf. Moderner und auffallender aber trotzdem noch mit Wiedererkennungsmerkmalen: Die Agentur Vobitz, die den Pfingstmarkt in einem neuen Design aufleben ließ, hat sogar dem traditionellen Pfingst-Männchen auf dem Plakat ein Facelift verpasst. „Dadurch, dass der Pfingstmarkt immer wieder ein bisschen neu erfunden wird, ist er so erfolgreich, wie er ist“, so Paule.

Stärkerer Einbezug der Alsfelder Einzelhändler

Starten wird der Pfingstmarkt auch in diesem Jahr wieder mit dem vor zwei Jahren wiederbelebten traditionellen Festzug zum Festplatz. Traditionell wird dieser wieder mit dem TCA vom Marktplatz aus ab 18.30 Uhr starten und auf den Festplatz führen. Angeführt von der „show&brass Band“ der Freiwilligen Feuerwehr Alsfeld, dem Musikverein Leusel und natürlich dem Hingucker schlecht hin: dem Pferdewagen mit seinen historischen Bierfässern. Neu in diesem Jahr: Es soll eine längere Route dafür geplant werden, die den bunten Festzug zur Eröffnung des Volksfestes durch Alsfelds Straßen gebührend in Szene setzt.

Ein buntes Programm bietet der Pfingstmarkt auch in diesem Jahr, worauf sich wohl alle Beteiligten besonders freuen. Foto: ls

Außerdem veranstaltet der TCA zum Abschluss des Volksfestes am Dienstag den traditionellen Krammarkt, dessen zahlreiche Stände nicht nur zum Stöbern einladen, sondern ebenfalls den Weg zum Festplatz kennzeichnen. Die erste große Neuerung hat der Verkehrsverein zusammen mit der Stadt, den Einzelhändlern, der Plattform „Erlebnis.Alsfeld“ und dem Hauptsponsor „Hartmann Spezialkarosserien“ ins Leben gerufen: Alsfelds Einzelhändler sollen stärker miteinbezogen werden. Dazu kauft der Verkehrsverein insgesamt 5000 Wertbons – die so genannten „Pfingstmarkttaler“ – , die wiederum von Einzelhändlern gekauft werden können. „Die Kunden können somit, wenn sie die Woche vorher in Alsfelds Läden einkaufen, dort bereits einen Pfingstmarkttaler vom Einzelhändler bekommen. Es ist ein perfektes Zusammenspiel zwischen Einzelhändlern, die im Verkehrsverein sind und dem Pfingstmarkt, wovon alle profitieren“, so Schneider.

Einzulösen sind die Bons von den Kunden bei jedem Fahrgeschäft, im Festzelt, in der Stadthalle, bei allen Speise- und Spielbuden des Platzes, ausgenommen, während bereits laufender Aktionen. „Man kann also direkt von der Stadt auf den Festplatz“, so Paule. Während Hartmann hier als Hauptsponsor der Aktion auftritt, wird die ganze Aktion von „Erlebnis.Alsfeld“ promotet und von den Einzelhändlern, den Fahrgeschäften und den Festwirten getragen. „Regional kaufen lohnt sich“, so Schneider dazu.

Die Organisatoren vom Alsfelder Pfingstmarkt 2017: Herr Kraus, Frau Kauer, Heiner Distel, Frank Meinecke und Sina Knöpper von Rhönsprudel, Torsten Schneider, Ruth Herget-Klesper der Chefin der Vogelsberger Landbrauereien, Thomas Bronswyk, Stephan Paule, Marcel Kutscher und Romina Braun. Foto: ls

Musik, gute Stimmung und Fassbieranstich werden nicht fehlen

Bands, Tanz, Musik und gute Stimmung gibt es wieder an zwei Orten am Festgelände: Der Stadthalle und dem zünftigen „Als-Zelt“. Thomas Bronswyk bleibt der Festwirt des Zeltes und stellt sein Programm vor. Am Freitag gibt es zunächst die offizielle Eröffnung mit dem Musikverein Leusel. Auch Stadthallenbesitzer Torsten Schneider setzt zu Beginn des Festes auf Altbewährtes: die Kiss Doppeldecker Party ab 20 Uhr. „Wir bieten ein Kontrastprogramm zum Als-Zelt“, so der Stadthallenbesitzer.

Am Samstag gibt es von 18.30 bis 1 Uhr Musik von der Band „Die Kalbacher“. Unterdessen in der Stadthalle: Classik House Party. Pfingstsonntag gibt es im Zelt Live-Musik. „estanas“ sorgen für gute Stimmung und in der Stadthalle findet ab 20 Uhr das mittlerweile traditionelle Abi-Treffen Reloaded statt. Montag dann die nächste Neuerung: Nach dem alteingesessenen Pfingstgottesdienst ab 10 Uhr im Festzelt findet dieses Jahr wieder der Frühschoppen samt Frühstücksangebot im Zelt statt. „Das hat es früher schon Mal gegeben“, erzählte Bronswyk. Mit dabei: die „Münchner Zwietracht“! Ab 18 Uhr übernimmt im Zelt wieder „estanas“ das Ruder und die Stadthalle setzt erneut auf Cover-Rock mit „Take Five“.

Übrigens: In diesem Jahr findet am Pfingstmontag auf dem Alsfelder Marktplatz eine Ausstellung der Oldtimerfreunde Alsfeld statt, die dort von 13 bis 17 Uhr alte Traktoren, Autos und sonstige Fahrzeuge ausstellen. „Als kleines Highlight gibt es auch noch eine Rundfahrt“, so Romina Braun vom TCA.

Nach drei Jahren musikalisches Höhenfeuerwerk für den vollen Genuss

Ab 22.45 Uhr steht der Festplatz wieder still: das traditionelle Höhenfeuerwerk. Seit der Abbrennplatz vor drei Jahren verlegt wurde, hat man ein reines Höhenfeuerwerk ohne Musikbegleitung gezündet. „In diesem Jahr müssen wir aber auch die musikalische Untermalung nicht verzichten“, so Heiner Distel. Sämtliche Musikanlagen der Fahrgeschäfte werden synchron und über Funk Musik abspielen, die passend zu Feuerwerk zusammengestellt wurde. „Dadurch hat man auf dem Festplatz den besten Effekt und kommt in den vollen Genuss des Feuerwerks mit musikalischer Begleitung“, so Distel weiter.

Bürgermeister Stephan Paule und Generalpächter Heiner Distel. Foto: ls

Zum Abschluss am Dienstag laden der Pfingstmarkt und Organisatoren wieder alle Besucher auf den Platz, wo alle Fahrgeschäfte zum halben Fahrpreis genutzt werden können. Übrigens: Am Freitag von 17 bis 18 Uhr startet der Pfingstmarkt auch wieder mit der 99 Cent Power-Aktion, die sich mittlerweile zum Publikumsmagnet gemausert habe.

Riesenrad wieder als Aushängeschild

Heiner Distel, Generalpächter des Pfingstmarktes, stelle die Fahrgeschäfte für 2017 vor. Hingucker soll das 50 Meter hohe Jupiter-Riesenrad sein, welches schon vor zwei Jahren dabei war. „Und das ist sogar größer als das in Fulda“, bemerkte Paule stolz. Mit seinen 35 000 Leuchten soll es das Aushängeschild des Pfingstmarktes und schon von der Autobahn gut zu sehen sein. “Big Bamboo“ heißt die Neuheit, auf die sich Distel schon bei der Vorstellung besonders freute. Der 220 Quadratmeter große Erlebnisparcours bietet einen ganz besonderen Spaß für die ganze Familie.

Ansonsten kann man sich auch in diesem Jahr wieder auf Bekanntes freuen: Disco Jet, Break Dance, Scirocco, Autoscooter, Kinderkarusselle, Jumboflug und ein großes Trampolin und natürlich das reichhaltige Angebot der Spiele- und Essbuden – Volksfestschmankerl in bester Qualität. Auch optisch werde man den Platz aufwerten: „Es wird ein ganz anderes Bild entstehen“, so Distel.

Oberhessen-Live auf dem Alsfelder Pfingstmarkt 2017

Bekannt und gewohnt aus dem letzten Jahr wird Oberhessen-Live auch 2017 auf dem Alsfelder Pfingstmarkt vertreten sein und nutzt die Möglichkeiten der Online-Berichterstattung voll aus. Berichte und viele Bilder vom Geschehen gibt es von jedem Tag mit einer kleinen Vorschau auf den nächsten Tag. Auch schon vorher wird es einiges über den Pfingstmarkt zu lesen geben. Hier finden Sie wieder alle Berichte zum Pfingstmarkt 2017.

Das komplette Programm im Überblick
Freitag, den 2. Juni

17 Uhr 99 cent Power-Hour auf dem Festplatz

18.30 Uhr Festzug vom Marktplatz zum Festplatz

19 Uhr Offizielle Eröffnung und Fassbieranstich mit dem Musikverein Leusel im Festzelt

20 Uhr KISS Doppeldecker Party in der Stadthalle

Samstag, 3. Juni

18.30 Uhr Die Kalbacher im Festzelt

20 Uhr Classic House Party in der Stadthalle

Sonntag, 4. Juni

18 Uhr estanas Live Musik im Festzelt

20 Uhr Abi Treffen Reloaded in der Stadthalle

Montag, 5. Juni

10 Uhr Pfingstgottesdienst im Festzelt Frühstücks-Frühschoppen

12 Uhr Münchner Zwietracht im Festzelt

18 Uhr estanas Live Musik im Festzelt

20 Uhr Take Five in der Stadthalle

22.45 Uhr Musikalisches Höhenfeuerwerk

Dienstag, 6. Juni

8 Uhr Krammarkt in Altstadt

14 Uhr Business-Day im Festzelt

15.30 Uhr Die Zwei Schweinfurter im Festzelt

Das Ordnungsamt merkt an: Da der Stadthallenparkplatz zur Zeit des Aufbaus vom 26. Mai bis zum 8. Juni gesperrt sein wird, werden die Parkplätze in der Schellengasse, der Marburgerstraße und Hinter der Mauer für diese Zeit freigegeben.

Luisa Stock
Studierte in Gießen Germanistik und Kunstgeschichte und ist seit Juli 2016 Volontärin bei Oberhessen-live.