ab 2.6.
Der Umzug ist schon lange bekannt. Das nicht: Aus Hafu wird Jawoll. Foto: ls

AlsfeldWirtschaft0

Schnäppchenmarkt an der Hessenhalle eröffnet schon im Mai/JuniSelbes Sortiment, anderer Name: Aus Hafu wird Jawoll

ALSFELD (ls). Das Hafu zieht von der Jahnstraße an die Hessenhalle in den ehemaligen Thomas-Philpps-Markt – diese Nachricht ist nicht neu. Jetzt wurden allerdings weitere Details des Umzugs bekannt. Demnach bekommt der Restpostenhändler auch einen neuen Namen: Das Hafu wird zu Jawoll.

Am neuen Standort des Marktes wird schon fleißig gebaut. „Der geplante Umzug in Alsfeld schreitet gut voran“, sagte Ingo Stern, einer der Geschäftsführer des Schnäppchenriesen Jawoll, gegenüber Oberhessen-live. Im Jahr 2008 übernahm Jawoll 81 Hafu-Märkte und lässt die Marke nun nach und nach verschwinden, um einheitlich aufzutreten. Aus diesem Grund wird auch das Hafu in Alsfeld zu einem Jawoll-Markt umbenannt.

Der Name ändert sich zwar, die Produkte sollen allerdings dieselben bleiben. Das bisher angebotene Sortiment werde von den Kunden sehr gut angenommen, sagte Stern. Daher solle es nach dem Umzug auch nicht verändert werden.

hafu

Auch von außen gibt es schon einige, sichtbare Veränderungen am ehemaligen Schnäppchenmarkt-Gebäude. Foto: ls

Gut 1500 Quadratmeter soll die Verkaufsfläche in dem neuen Markt umfassen. Das neue Umfeld soll eine „zeitgemäßere“ Präsentation der Waren auf einer ebenen Fläche ermöglichen. Das sei der Hauptgrund für den Umzug, sagte Stern. Außerdem ließen sich Waren bei der Hessenhalle wesentlich leichter anliefern, als das in der Jahnstraße der Fall sei.

Gemeinsame Suche nach einem Nachmieter

Bei dem Thomas-Philipps-Markt, der vorher in dem einstigen Möbelhaus unterhalb der Hessenhalle residierte, handelte es sich ebenfalls um einen Schnäppchenmarkt. Der musste allerdings schließen. Ob sich Jawoll durch den neuen Standpunkt auch eine verbesserte Wirtschaftlichkeit erhofft, darauf gab es seitens des Geschäftsführers keine Antwort.

Gemeinsam mit dem Eigentümer und der Wirtschaftsförderung der Stadt Alsfeld wolle man für den alten Standort in der Jahnstraße eine neue Verwendung finden, hieß es von Jawoll. Für die Eröffnung peilt Stern zum jetzigen Zeitpunkt übrigens Mai oder Juni an – bis dahin gibt es allerdings noch einiges zu tun.

Luisa Stock
Studierte in Gießen Germanistik und Kunstgeschichte und ist seit Juli 2016 Volontärin bei Oberhessen-live.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.