Licher Privatbrauerei
Hart umkämpft war die Begegnung zwischen dem SV Glückauf Elbenrod und dem SV Bobenhausen. Fotos: cdl

Kreisliga BSportVogelsberg0

Die Zusammenfassung der Sonntagsspiele in der Kreisliga BSpitzenspiel endet mit einem Remis

VOGELSBERGKREIS (cdl). In der Kreisliga B stand heute das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenvierten SG Groß-Eichen/Atzenhain gegen den Tabellendritten SG Appenrod/Maulbach im Fokus.

Der unangefochtene Tabellenführer FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein hatte es mit der SG Romrod/Zell zu tun und der Tabellenzweite FSG Grünberg/​Lehnheim/​Stangenrod II hatte das Schlusslicht SpVgg. Leusel II zu Gast.

FSG Ober-Ohmen/​Ruppertenrod/​Ulrichstein – SG Romrod/​Zell II     5:1

Für die FSG scheint der Aufstieg nur noch Formsache zu sein. Dem Tabellensiebten Romrod/Zell ließen sie keine Chancen. Bereits in der ersten Viertelstunde setzten sie die Gäste mächtig unter Druck. Moritz Spring (18.) erzielte mit einem Flachschuss ins lange Eck die verdiente Führung. Die Gäste kamen aber nach einem Konter durch Torjäger Mario Krämer (25.) zum Ausgleich. Das änderte aber nichts an der Spielrichtung und die Heimelf drängte auf die erneute Führung. Nach einigen vergebenen Möglichkeiten war Lars Lange (40.) zur Stelle. Kurz darauf erhöhte Conrad Lange mit einem Fernschuss zum 3:1-Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber ebenfalls deutlich mehr vom Spiel, ließen jedoch zunächst ihre Tormöglichkeiten ungenutzt. Erst in der Schlussphase trafen Lars Lange (86.) und der Spieler mit der Nummer 8 (88.) zum auch in der Höhe verdienten Sieg.

FSG Grünberg/​Lehnheim/​Stangenrod II – SpVgg. Leusel II     4:1

Vergangene Woche musste das Schlusslicht aus Leusel gegen den Tabellenführer ran und heute ging es direkt gegen den Tabellenzweiten. Zunächst verteidigten die Gäste geschickt und machten es der FSG schwer. Nach einer knappen halben Stunde traf Lukas Scheld (28.) für die Heimelf dann doch zur Führung. Sascha Stephan (35.) konnte noch vor der Pause nachlegen. Direkt nach Wiederanpfiff war Stefan Hopp (46.) zur Stelle und sorgte für die Vorentscheidung. Die Reserve aus Leusel ließ aber keinesfalls die Köpfe gegen den übermächtigen Gegner hängen und kam durch Marco Meier (63.) zum Anschlusstreffer. Eine Viertelstunde vor Schluss traf Florian Fritz Kober zum 4:1-Endstand.

SG Groß-Eichen/​Atzenhain – SG Appenrod/​Maulbach     2:2

In einer ausgeglichenen Partie mit einem leichten Chancenplus für die Gastgeber trennten sich am Ende die beiden Mannschaften leistungsgerecht mit einem Unentschieden. Das Spiel war geprägt von vielen hart geführten Zweikämpfen im Mittelfeld, ohne das es dabei jedoch unfair wurde. Ein umsichtig leitender Schiedsrichter hatte die Partie dabei gut im Griff. Das Spielgeschehen spielte sich hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen ab und Torchancen blieben Mangelware. Borivoje Sekovski (13.) brachte die Gastgeber in Führung. Kevin Kehl (40.) konnte noch vor dem Pausenpfiff ausgleichen.

In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild und große Möglichkeiten gab es zunächst auf beiden Seiten keine. Fünf Minuten vor Schluss traf Marco Semmler (85.) für die Heimelf. Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen und schafften noch den verdienten Ausgleich durch Dennis Reichhardt (88.) Beide Teams waren am Ende mit der Punkteteilung nicht unzufrieden.

SV Ehringshausen – FSG Homberg/​Ober-Ofleiden II     2:3

In einer umkämpften Partie fielen sämtliche Treffer erst in der zweiten Hälfte. Dabei wechselte die Führung stetig mit dem glücklichen Siegtreffer in den Schlussminuten. Marcel Preiss (57.) hatte die Gäste in Führung gebracht. Doch die Gastgeber schlugen durch Armin Käbel (69.) zurück und sogar durch Christopher Ruckelshausen (75.) in Führung. Postwendend kassierte der SVE jedoch durch Adam Zajac (76.) den Ausgleich. Als sich beide Teams schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, trag Oguz Baspinar (90.) für die Homberger Reserve zum Siegtreffer.

SV Beltershain – FSG Alsfeld/​Eifa     1:5

Einen verdienten Sieg feierte die FSG Alsfeld/Eifa. Auf schwer bespielbarem Geläuf waren die Gäste die ersten 15 Minuten hoch überlegen und erspielten sich eine Chance nach der anderen, die allesamt nicht genutzt wurden. Mit dem 0:1 durch Jonas Fey wurde die Partie hektischer und intensiver. Nach dem dem Seitenwechsel glich Beltershain nach einem Freistoß per Kopfball zum 1:1 aus. Danach übernahm Alsfeld/Eifa wieder das Spiel und ging durch Raphael Grein mit 1:2 in Führung.

Man merkte nun klar, welche Mannschaft den Sieg wollte. Nach Zuspiel von Dennis Boba erhöhte Mirko Bambey zum 1:3. Nun gingen die Köpfe der Heimelf runter und die Gäste erspielten sich weitere Möglichkeiten. Eine davon nutzte Raphael Grein nach Freistoß von Bambey zum 1:4. Kurz vor Schluss schoss Bambey nach einem sehenswerten Spielzug über Wettlaufer, Grein und Fey den Ball aus 16 Metern zum 1:5-Endstand in den Winkel.

SV Glückauf Elbenrod – SV Bobenhausen     2:2

In der ersten Hälfte waren zunächst die Gäste am Drücker, mussten aber nach einem Freistoß von Eugen Witenbek (20.) einen Rückstand wegstecken. Sie brauchten ein wenig, bis sie den Rückschlag verkraftet hatten, spielten dann aber wieder couragiert nach vorne, ohne sich jedoch entscheidend durchsetzen zu können. Elbenrod war in dieser Phase zu passiv und versuchte mit Kontern zum Erfolg zu kommen.

Im zweiten Durchgang wurde die Partie dann intensiver mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Sebastian Döring (63.) gelang der Ausgleich. Dann war wieder Elbenrod gefordert und musste mehr für das Spiel machen. Pinheiro Luis da Cruz (69.) belohnte die Angriffsbemühungen der Heimelf. Zehn Minuten vor Schluss gelang Döring (80.) mit seinem zweiten Treffer des Tages jedoch der verdiente Ausgleich.

ol-elbenrod1-1903
ol-elbenrod1-1903-7
ol-elbenrod1-1903-6
ol-elbenrod1-1903-5
ol-elbenrod1-1903-4
ol-elbenrod1-1903-3
ol-elbenrod1-1903-2

FSG Kirtorf – FC Weickartshain     0:1

Max Möbus stellte den Spielverlauf in Kirtorf auf den Kopf. Mit seinem Sonntagsschuss aus 35 Metern in der 78. Minute bescherte er den Gästen den nächsten Dreier. Zuvor lief Kirtorf vergeblich das Tor der Gäste an, konnte sich dabei aber nur wenige nennenswerte Chancen erspielen. In der ersten Hälfte forderte die Heimelf nach einem Eckball Handelfmeter, die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber stumm.

In der zweiten Hälfte hatte zunächst Markeli die Führung auf dem Fuß, kurze Zeit später köpfte Kapitän Kutscher nur gegen die Latte. Aufseiten der Gäste sorgte ausschließlich Muzlijaj für Gefahr, als er frei stehend an FSG-Keeper Gumpert scheiterte.

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B Alsfeld

Christian Dickel
Verantwortlicher Redakteur bei Oberhessen-live, Studienabschluss an der Justus-Liebig-Universität in Gießen, Fachjournalistik Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.