LauterbachVeranstaltung0

Sich einmal fühlen wie Arielle die Meerjungfrau. Foto: privat

Zusammen mit der Deutschen Schwimmakademie bietet das Freizeitzentrum einen Kurs im Meerjungfrauenschwimmen anMeerjungfrauenschwimmen in der „Welle“

LAUTERBACH (ol). Einmal wie Arielle oder die Heldinnen aus der beliebten TV-Serie „H2O – Plötzlich Meerjungfrau“ im Nixenkostüm elegant durch das Wasser gleiten: Viele Mädchen träumen genau davon. In der Lauterbacher „Welle“ kann dieser Traum nun wahr werden. mehr …..

LauterbachVogelsberg0

Erwartungsvoll in der ersten Reihe: Luc Zettl, Andreas Silmann, Vinzent Narz und Till Trier (ab Dritter von links) währen der Begrüßungsansprache von Kirchenpräsident Dr. Volker Jung. Foto: privat

Oberstufenschüler der Alexander-von-Humboldt-Schule beim EKHN-SymposiumWas macht die digitale Welt mit Menschen?

LAUTERBACH (ol). Die Welt ist digital. Ein Zurück in analoge Zeiten wird es kaum mehr geben. Doch was macht die digitale Revolution mit den Menschen? Wie groß ist die Macht der Algorithmen und wer bestimmt das letztendlich? In einem öffentlichen Symposium beschäftigte sich die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau mit dem Thema Digitalisierung. Vier Schüler der Lauterbacher Alexander-von-Humboldt-Schule waren dabei. mehr …..

JugendKulturPanorama0

Friederike Gerbig philosophiert in ihrer 14-täglichen Kolumne über das Leben als Studentin.

Kolumne "Rike's Report" am Samstag: "Über-den-Tellerrand-schauen" statt im Tümpel versinken!„Wenn nicht ich, wer dann? Wenn nicht jetzt, wann?“

Ein Feuer im Haus, ein Autounfall auf der Straße. Korrupte Politiker, haarsträubende Finanziers. Erschütternde Nachrichten. Jeden Tag erreichen uns Geschichten aus der ganzen Welt, vom Einbruch eine Haustür weiter, bis hin zu Terroranschlägen 3.000 Kilometer weit entfernt. Das Erschreckende daran: Je schlimmer die News, desto größer das Interesse. Wo bleibt das Gegengewicht? Zu Beginn meiner Kolumne war ich der Meinung: Es ist Zeit für das Normalste, für Lappalien aus dem Hier und jetzt. Fast 365 Tage später wird mir klar: Gar nicht so einfach wie gedacht. mehr …..

AlsfeldFeuerwehr0

Die Feuerwehrleute Sascha Wagner und Naomi Hedrich pumpten das Wasser auf die Straße. Foto: privat

Behälter muss saniert werden und wird abgelassenLöschwasser rauscht über die Straße

ALSFELD (ol). „Wasser marsch!“, hieß es am Samstag in der Alsfelder Karl-Weitz-Straße: Rund 150 Kubikmeter Löschwasser strömten die Straße herab – eine Menge die zum Befüllen von über 1.000 Badewannen gereicht hätte. Das Spektakel war nötig, weil der Behälter saniert werden musste. Einsatz für die Feuerwehr. mehr …..