ab 2.6.
Offener Schlagabtausch bei den Schwerdtfegers – kurz vor der Silberhochzeit muss einfach mal all das gesagt werden, was Ehepartner nach 25 „Dienstjahren“ so an den Gewohnheiten ihres Gegenübers auszusetzen haben. Schonungslos und ohne Hemmungen. Da bleibt kein Auge trocken. Foto: privat

AlsfeldVeranstaltung0

Die Schwerdtfegers kommen nach Alsfeld zum Vogelsberger Gipfel Kabarett der Sparkasse Oberhessen - es gibt noch KartenHochzeitstag außer Rand und Band

ALSFELD (ol). Nach 25 Jahren ist nichts mehr so, wie es einst mal im Liebesglück geplant war. Doch Herbert und Brigitte wollen natürlich trotzdem ihre Silberhochzeit feiern – obwohl es vorher gewaltig kracht. Es geht – wie so oft – ums liebe Geld, dessen Mangel kurz vor dem Hochzeitsjubiläum die beiden alle Scheinheiligkeiten und schöngefärbten Wahrheiten vergessen lässt.

Dadurch offenbaren sie dem Publikum die wohl dramatischsten Szenen einer typisch hessischen Ehe – genial schlagfertig, spottsüchtig und rabenschwarz komisch. Beginn der Veranstaltung, die erstmalig in der Aula der Geschwister-Scholl-Schule in Alsfeld stattfindet, ist am 8. Dezember um 20 Uhr. Karten gibt es unter der Telefonnummer 06641 187-845. Restkarten sind an der Abendkasse ab 19 Uhr erhältlich (solange der Vorrat reicht). Das geht aus einer Veranstaltungsankündigung der Sparkasse Oberhessen hervor.

Des geht ja wohl mal üwwerhaupt net! – Nagelstübche Biggi“, so heißt Brigittes neue kostenintensive Firma, die sie kurz vor der nahenden Silberhochzeit spontan gegründet hat. Sehr zum Leidwesen Herberts, der das ganze Geld doch jahrzehntelang zur Aufbesserung seiner Rente gespart hatte. Da kommt so richtig Freude auf. Doch der verbale Frontalangriff des Gatten auf seine langjährige Angetraute gerät schnell außer Kontrolle – hat sie doch so manche böse Gemeinheit und diverse Konter parat. Kein Wunder, bei dem Mann.

Brigitte nimmt das Leben eben von der leichten Seite. Sie will ihren Spaß haben. Geld ist zum Ausgeben da und wenn es alle ist, muss ihr Mann Herbert eben für Neues sorgen. Sie spricht gerne und viel, vor allem ohne Punkt und Komma. Oft benutzt sie auch Fremdwörter, mit denen sie allerdings auf Kriegsfuß steht. Bei allem, was „in“ ist, ist sie dabei, egal, ob es um Urlaub, Essen, Trinken, Sex, Mode oder Freizeit geht. Sie hat zu allem eine Meinung und da sie alles besser weiß, würde sie auch dem Finanzminister die Steuererklärung erläutern können.

Herbert dagegen arbeitet bei der Sparkasse und verdient das Geld. Er ist konservativ, gerne allein und sparsam – der Gute. Er sammelt mit großer Leidenschaft Briefmarken, achtet penibel auf Ordnung und Sauberkeit und auch Körperpflege liegt ihm sehr am Herzen. Mode, neue Trends, jede Art von Drogen oder sexuellen Ausschweifungen – du liebe Zeit. Das ist nix für ihn. Er fühlt sich wohl, wo Ruhe, Harmonie und Friede herrscht. Deshalb ist er am liebsten dort, wo er sich schon auskennt. Doch kurz vor der Silberhochzeit gerät alles aus den Fugen und stellt den Sparkässler auf eine harte – jedoch für das Publikum sehr unterhaltsame und spaßige – Probe.

Erstmalig findet die Veranstaltung in der Aula Geschwister-Scholl-Schule statt. Der Eingang ist in der Schillerstraße. Geparkt werden kann bequem auf dem Stadthallenparkplatz. Um die Bewirtung kümmern sich der Elternbeirat und eine Schülerfirma.

Giro-Kunden der Sparkasse Oberhessen erhalten bei Vorlage ihrer Giro-Karte einen Rabatt von je zwei Euro für maximal zwei Tickets pro Konto und Veranstaltung. Die Tickets kosten für Erwachsene 17 Euro, für Studenten und Menschen mit Behinderung 15 Euro sowie für Schüler 12 Euro. Sofern der Vorrat reicht, sind Karten auch an der Abendkasse ab 19 Uhr erhältlich.